01.05.14 15:53 Uhr
 1.414
 

Antibiotika-Resistenz: Bakterien bald wieder tödlich für den Menschen

Wie die WHO mitteilt, hat die Zunahme an Resistenzen vieler Bakterienarten bedrohliche Ausmaße angenommen.

Darunter zählt unter anderem auch das Darmbakterium Klebsiella pneumoniae, das weltweit bereits eine starke Resistenz gegen Antibiotika entwickelt hat.

Die Organisation fordert ein weltweit operierendes Netz, das schnell auf Resistenzen reagieren kann. Weiter werden Ärzte aufgefordert, auf sogenannte Breitband-Antibiotika zu verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: farbenfroh56
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bakterie, Antibiotika, Resistenz
Quelle: infoportal-nordfriesland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2014 19:50 Uhr von oldtime
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ärzte die den Patienten ein Breitbandantibiotika verschreiben sind aber doch wohl eher nicht das Problem.

Warum zur Hölle verbietet man das nicht in der Tierhaltung. Warum müssen gesunde Tiere mit Medikamenten vollgestopft werden nur um ein bisschen mehr Profit zu erwirtschaften. Es ist doch bekannt das wir Rückständer diese Medikamente mitessen.
Kommentar ansehen
01.05.2014 21:33 Uhr von MerZomX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
psst nicht so laut. Hier gilt solches Fleisch zu essen als natürlich.


MerZomX
Kommentar ansehen
01.05.2014 23:16 Uhr von oldtime
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich ess selber gern Fleisch und habe nicht das Geld mir ständig das Fleisch beim Bio Metzger zu kaufen.

Aber wenn es verboten wäre die hier Tiere mit Medikamenten zu füttern und am besten auch solches Fleisch einzuführen würden die Preise wohl steigen, aber sie würden mit Sicherheit nicht so explodieren das sich keiner mehr Fleisch leisten kann. Angebot und Nachfrage wird das regeln.
Kommentar ansehen
02.05.2014 06:34 Uhr von mopani
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der WHO würde ich nicht mal glauben, wenn sie erklärt Wasser sei nass.
Kommentar ansehen
02.05.2014 10:03 Uhr von alex070
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr seid mit eurem Tier-Antibiotika irgendwie beim falschen Thema. (auch wenn es ein wichtiges Thema ist)

Hier geht es u.a. um ein Darmbakterium (was übrigens bei gesunden Menschen natürlich vorkommt.) beim Menschen, welches zunehmend eine Resistenz gegen Antibiotika entwickelt. Dieses Risiko wird dadurch erhöht, das Patienten zu vorschnell, zu viel und zu extremes Antibiotika verschrieben wird.

Mittlerweile wird ja wegen jeder Kleinigkeit sogar Kindern Antibiotika gegeben um sie 2-3 Tage schneller wieder fit zu kriegen - diese Resistenz ist nun der Preis dafür.

Das Thema geht in die Richtung den Gebrauch dieser Antibiotika zu reduzieren, aber sowas gefällt den Pharmakonzernen nicht so sehr.
Kommentar ansehen
03.05.2014 13:36 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Fehler werden sofort geahndet, große erst viel später!
Es sollte allgemein bekannt sein, das gegen Dummheit kein Kraut gewachsen ist, oder doch!
So rächt sich ein Fehler, und wer zu blöd zum Leben ist, der löscht sich selber aus!!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"
Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?