01.05.14 14:55 Uhr
 308
 

USA: Ausschuss hat Begnadigung für Todestraktinsassen empfohlen

Der Begnadigungsausschuss von Ohio hat sich dafür ausgesprochen, dass Gouverneur John Kasich den Häftling Arthur Tyler begnadigen soll. Der Ausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, das Todesurteil in eine Haftstrafe abzuwandeln. Der Mann wurde beschuldigt, bei einem Überfall einen Mann getötet zu haben.

Sechs Mitglieder des Ausschusses stimmten sogar dafür, dass die Haftstrafe von Tyler für abgegolten zu erklären und ihn aus der Haft zu entlassen. Die fünf anderen Mitglieder waren dafür, dass Tyler noch zwei weitere Jahre im Gefängnis bleiben soll.

Als Begründung gab der Begnadigungsausschuss an, dass im vorliegenden Fall schwerwiegende Zweifel an den Beweisen gegen Tyler geben würde. Sollte die Begnadigung vom Gouverneur verworfen werden, muss der 54-jährige Tyler am 28. Mai sterben.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Ausschuss, Begnadigung
Quelle: www.dispatch.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?