01.05.14 13:54 Uhr
 167
 

Türkei/Istanbul: Polizei will Proteste gegen die Regierung verhindern

In der türkischen Hauptstadt Istanbul ist es bei Demonstrationen zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Behörden in der Stadt wollten die Proteste gegen die türkische Regierung verhindern und die Polizei ist mit Wasserwerfern und Tränengas gegen die Demonstranten vorgegangen.

Die Polizei wollte verhindern, dass die Demonstranten mit ihren Protestmärschen den Taksim-Platz erreichen. Dort kam es im vergangenen Jahr über Wochen hinweg zu Protesten gegen die türkische Regierung.

In diesem Jahr wurden nun Gewerkschaftenversammlungen in der Innenstadt Istanbuls verboten. Allerdings kamen trotz der Verbote Demonstranten zu den Polizeiabsperrungen. Dort flogen dann Steine und Feuerwerkskörper.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Türkei, Regierung, Protest, Istanbul, Ausschreitung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2014 14:00 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Gabs die News nicht auf anderen Newsseiten, die nicht dadurch bekannt sind für totale Vollidioten zu schreiben?
DWN ist der Kopp-Verlag für Wirtschaft..
Kommentar ansehen
01.05.2014 14:07 Uhr von dragon08
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.05.2014 14:13 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wieso nutzt der Autor dann jedes mal diese Drecksquelle statt auf andere zu verweisen? Danke für die Alternativseiten.
Kommentar ansehen
01.05.2014 14:40 Uhr von Borgir
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die WN schreiben das Gleiche wie andere Internetseiten, warum sollte ich dann diese Quelle nicht nutzen?
Kommentar ansehen
01.05.2014 23:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos:

"3. weil sie frei erfunden Nachrichten bringt."

Grundsätzlich?

Ist diese News hier genauso falsch und erfunden wie die bei der Süddeutschen oder der Zeit?

Wenn man schon nicht über das Thema meckern kann, dann meckert man eben über die Quelle, ohne aber genau sagen zu können, was den falsch/erfunden ist.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?