30.04.14 20:00 Uhr
 914
 

Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia wird nun endlich abgeschleppt

Nach Angaben von Zivilschutzchef Franco Gabrielli soll das Wrack bis September von der Insel weggeschleppt werden. Unklar blieb noch, in welchem italienischen Hafen es zerlegt werden soll. Als Favorit gilt Genua. Bei der Havarie des 290 Meter langen Kreuzfahrtschiffes, kamen 32 Menschen ums Leben.

Die Costa Concordia war zu nahe an die Insel herangefahren, streifte einen Felsen und ist mit etwa 4.200 Personen an Bord, darunter 77 Österreicher, gekentert.

Der Prozess gegen Kapitän Francesco Schettino wurde am Montag in der toskanischen Stadt Grosseto fortgesetzt. Einige Mitglieder der Rettungseinheiten der Carabinieri von Grosseto wurden als Zeugen befragt.


WebReporter: DonKorax65
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Costa Concordia, Bergung, Kreuzfahrtschiff, Costa
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 20:00 Uhr von DonKorax65
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde dieses Unglück ist das gleiche wie jedes andere Unglück auch : Eine sinnlose Vergeudung von Menschenleben.
Kommentar ansehen
30.04.2014 23:16 Uhr von langweiler48
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses Unglück wäre vermeidbar gewesen, wenn der Kapitän die Fahrstraße nicht verlassen hätte, wenn er seiner Arbeit nachgegangen wäre und sich nicht mit einer Frau vergnügt hätte.

Seinen schlechten Charakter hat er dann auch noch unter Beweis gestellt, da er sich auch noch als einer der Ersten in ein Rettungsboot drängte. Der gehört lebenslang eingesperrt wegen grobfaseriger Tötung von 32 Menschen.
Kommentar ansehen
01.05.2014 10:25 Uhr von langweiler48
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@informierte Kreise ….


ok. ich war zu schnell und habe nicht Korrektur gelesen. Mein Schreibprogramm schlägt Worte vor und ich habe nicht bemerkt, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat.

Aber ich traue jedem User hier soviel logisches Denken zu, dass ich damit klar komme, dass jeder versteht, was ich gemeint habe. Falls du aber zu den ganz wenigen, es zählen hier aber immerhin noch 3 Minusgeber hinzu, die es wahrscheinlich IQ- mäßig nicht drauf haben, deshalb hier meine Berichtigung

>>> Der gehört lebenslang @informierte Kreise ….


ok. ich war zu schnell und habe nicht Korrektur gelesen. Mein Schreibprogramm schlägt Worte vor und ich habe nicht bemerkt, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat.

Aber ich traue jedem User hier soviel logisches Denken zu, dass ich damit klar komme, dass jeder versteht, was ich gemeint habe. Falls du aber zu den ganz wenigen, es zählen hier aber immerhin noch 3 Minusgeber hinzu, die es wahrscheinlich IQ- mäßig nicht drauf haben, deshalb hier meine Berichtigung

>>>


Der gehört lebenslang eingesperrt wegen grob fahrlässiger Tötung von 32 Menschen. <<<
wegen grob fahrlässiger Tötung von 32 Menschen @informierte Kreise ….


ok. ich war zu schnell und habe nicht Korrektur gelesen. Mein Schreibprogramm schlägt Worte vor und ich habe nicht bemerkt, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat.

Aber ich traue jedem User hier soviel logisches Denken zu, dass ich damit klar komme, dass jeder versteht, was ich gemeint habe. Falls du aber zu den ganz wenigen, es zählen hier aber immerhin noch 3 Minusgeber hinzu, die es wahrscheinlich IQ- mäßig nicht drauf haben, deshalb hier meine Berichtigung

>>> Der gehört lebenslang wegen grob fahrlässiger Tötung von 32 Menschen eingesperrt . <<<
. <<<
Kommentar ansehen
02.05.2014 23:40 Uhr von Dobitoc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler48

>>> Der gehört lebenslang wegen grob fahrlässiger Tötung von 32 Menschen eingesperrt . <<<
. <<<

den Toten ist es egal, man sollte ihn auch ersäufen, gleiches mit gleichem, wie in der Bibel

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?