30.04.14 20:00 Uhr
 908
 

Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia wird nun endlich abgeschleppt

Nach Angaben von Zivilschutzchef Franco Gabrielli soll das Wrack bis September von der Insel weggeschleppt werden. Unklar blieb noch, in welchem italienischen Hafen es zerlegt werden soll. Als Favorit gilt Genua. Bei der Havarie des 290 Meter langen Kreuzfahrtschiffes, kamen 32 Menschen ums Leben.

Die Costa Concordia war zu nahe an die Insel herangefahren, streifte einen Felsen und ist mit etwa 4.200 Personen an Bord, darunter 77 Österreicher, gekentert.

Der Prozess gegen Kapitän Francesco Schettino wurde am Montag in der toskanischen Stadt Grosseto fortgesetzt. Einige Mitglieder der Rettungseinheiten der Carabinieri von Grosseto wurden als Zeugen befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonKorax65
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Costa Concordia, Bergung, Kreuzfahrtschiff, Costa
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 20:00 Uhr von DonKorax65
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde dieses Unglück ist das gleiche wie jedes andere Unglück auch : Eine sinnlose Vergeudung von Menschenleben.
Kommentar ansehen