30.04.14 13:57 Uhr
 394
 

Köln: Brücken-Posse - diese kurze Brücke kostete den Steuerzahler richtig Geld

Nach sagenhaften sieben Jahren Bauzeit soll die kleine Holzbrücke am Aachener Weiher jetzt demnächst fertig werden. Sie ist rund 30 Meter lang und etwa 3,48 Meter breit.

Durch diverse Pannen kostetet sie den Steuerzahler am Ende beinahe 500.000 Euro. Das ist etwa so viel wie zwei Einfamilienhäuser in Merheim.

Ihren Lauf nahm die Brücken-Posse 1977. Damals wurde Holz verwendet, dass nur alle zehn bis 15 Jahre ersetzt werden muss. In den 1990er Jahren ließ ein korrupter Beamter das teure, hochwertige Holz allerdings gegen billiges tauschen. Den dabei erwirtschafteten Gewinn teilte er sich mit dem Bauunternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Aachen, Brücke, Steuerzahler, Posse
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 14:42 Uhr von derSchmu2.0
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, obs ne Posse is....immerhin war ja n korrupter Beamte daran schuld und keine Fehlplanung oder ähnliches...

Btw, der Aachener Weiher befindet sich in Köln, nicht in Aachen...hier wäre es in der Tat eine Posse innerhalb eines Weihers einem Aachener Stadtpark eine Brücke zu bauen...dann wäre selbst der größte Weiher wohl komlpett von einem Bretterverschlag verdeckt...bitte Überschrift korrigieren.

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
09.05.2014 20:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso denn ne Posse?

Das nennt man kölschen Klüngel und ist ganz normal...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?