30.04.14 12:24 Uhr
 334
 

"Rehype.it": Plattform verkauft gescheiterte Geschäftsideen von Start-Ups

Viele Start-Up-Firmen starteten vielversprechend, scheiterten jedoch am Markt und sind wieder in die Vergessenheit geraten.

Auf der Plattform "Rehype.it" kann man aufgegebene Ideen kaufen und neue Internetprojekte starten, denn oft lag das Scheitern nicht an der Idee an sich.

"Man muss sich anschauen, warum sie gescheitert sind. Das wird bei uns ja auch angegeben. In den meisten Fällen hat das Scheitern nichts mit der Idee an sich zu tun", so die Initiatorin Katharina Lewald.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Plattform, Start-Up
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 13:21 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja, manchmal scheitert eine sehr gute Idee an kleinen Dinge, z. B. am Geld

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?