30.04.14 09:40 Uhr
 5.255
 

"Scorpions": Schlagzeuger James Kottak muss in Dubai ins Gefängnis

James Kottak, Schlagzeuger der Band "Scorpions", ist am Flughafen von Dubai auf dem Weg zum Formel-1-Rennen verhaftet worden. Der Vorfall ereignete sich schon am 03. April dieses Jahres.

Kottak soll dabei betrunken gewesen sein. Außerdem habe er Muslime beleidigt. Der Schlagzeuger hatte wohl fünf Gläser Wein getrunken. Außerdem soll er Umstehenden vorgeschlagen haben, seinen nackten Hintern anzufassen.

Kottak wird laut einem Bericht von TheNational.ae für einen Monat im Gefängnis bleiben müssen. Der "Scorpions"-Schlagzeuger bestritt die Vorwürfe bislang, räumte aber ein, Alkohol getrunken zu haben. An Beschimpfungen seinerseits könnte er sich nicht erinnern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefängnis, Dubai, Scorpions, Schlagzeuger
Quelle: www.metal-hammer.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 09:54 Uhr von Suffkopp
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Wie war das noch:

Man informiert sich vorher über die Gepflogenheiten des Landes

Also - dann wünsche ich ihm "Happy Absitzing" :)
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:01 Uhr von Major_Sepp
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Suffkopp

In so ein Land reise ich aus Prinzip nicht! Man hat als freier Bürger ja auch noch so viel Stolz seine Grundrechte nicht aufgeben zu wollen!
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:01 Uhr von Sarkast
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann er froh sein, dass er nur Muslime und nicht gleich den Propheten beleidigt hat, sonst wäre er gleich zum Tode verurteilt worden.
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:03 Uhr von magnificus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die anderen nicht? :(
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:46 Uhr von Tuvok_
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte stellen sie ihre Uhr um 2 Std und 400 Jahre zurück
Kommentar ansehen
30.04.2014 12:45 Uhr von dommen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Saudi Arrabien hin oder her. So benimmt man sich einfach nicht. Erst recht nicht in einem Gastland.
Kommentar ansehen
30.04.2014 16:18 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sein blonder Bandkollege hatte meinen Kumpel und mich vor ein paar Jahren auf einer Bremer House-Party angequatscht und nach Pillen gefragt... wenn die Scorpions-Jungs immer noch so gerne was einschmeißen, dann wundert mich das Verhalten nicht sonderlich ;-)

Und ganz ehrlich, nach 5 Gläsern Wein verhält man sich garantiert nicht so, wie der Drummer es getan hat.. vor allem dann noch in einem muslimischen Land, wo man eigentlich wissen sollte, dass bei Drogenkonsum lange Haftstrafen die Folge sein können, bis hin zum Todesurteil... der hatte garantiert mehr intus, als hier geschrieben wird, garantiert... ;-))

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
30.04.2014 16:54 Uhr von Rainer1962
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was hätten die mit einem Gemacht der kein relativ bekannter Musiker ist.
Kommentar ansehen
01.05.2014 19:49 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Major sepp

"Man hat als freier Bürger ja auch noch so viel Stolz seine Grundrechte nicht aufgeben zu wollen"

Zu Ihren Grundrechten zählt also das Herunterlassen der Hose?

Es soll m.W. Selbsthilfegruppen für solche Anwandlungen geben.....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?