30.04.14 18:35 Uhr
 112
 

Ukraine: Gouverneurssitz von pro-russischen Aktivisten gestürmt

In der ostukrainischen Stadt Luhansk ist der Sitz des Gouverneurs von pro-russischen Aktivisten gestürmt worden. Die Separatisten machten außerdem klar, dass die Freilassung der Militärbeobachter nur dann erfolge, wenn die Sanktionen der EU aufgehoben würden.

Russland hatte bereits verlauten lassen, dass die EU unter dem Kommando der USA stünde. Die Lage in der Ukraine würde nicht durch die Sanktionen gegen Russland stabilisiert. Außerdem würde Russland Gegenmaßnahmen zu den verhängten Sanktionen planen, so Walentina Matwijenko.

"Solche unfreundlichen Angriffe können nicht ohne eine Antwort bleiben, und ich glaube, es muss eine Antwort darauf geben", so Matwijenko, Präsidentin des Föderationsrates.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Sturm, Gouverneur, Sitz, Separatist, Luhansk
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2014 18:55 Uhr von yeah87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na das mit der Eu und Usa ist der Nagel auf den Kopf getroffen
Kommentar ansehen
30.04.2014 20:33 Uhr von Pils28
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das war militärische Aufklärung von Ukrainers und Nato Staaten. Wieso sollten die überhaupt freigelassen werden? Die haben militärisch gegen die Speratisten gearbeitet unter, ich sage mal, fragwürdigem Mandat. Zumindest weiß ich nicht, wie die Bundeswehr dort aktiv sein durfte.
Kommentar ansehen
01.05.2014 10:01 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben die Seperatisten mit den Sanktionen der EU gegenüber Russlands zu tun ??
Gemeinsamer Arbeitgeber ??.
Sie werden also doch gesteuert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?