29.04.14 17:40 Uhr
 190
 

Stuttgart: "Let´s putz"-Kampagne soll Bürger zu Straßenreinigung animieren

In Stuttgart gibt es die sogenannten Kehrwochen, in denen die Schwaben die Straßen reinigen und dies haben sie bisher auch begeistert getan.

Nun verdreckt die Schwaben-Metropole zusehends und die Politik will die jungen Stuttgarter wieder zum Kehren animieren.

1998 veranstaltete der damalige Oberbürgermeister Wolfgang Schuster eine kollektive Aktion unter dem Motto "Let´s putz", die wieder reaktiviert werden soll und Freiwillige anlocken soll.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Bürger, Kampagne, Straßenreinigung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
Jamaika-Aus: Bundespräsident will nun doch auch mit AfD und Linken sprechen
Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 17:57 Uhr von SGGWD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Who kehrs? ;)
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:33 Uhr von Michael2505
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür ist die Stadt zuständig. Wir bezahlen Unmengen an Steuergeldern und sollen auch noch zusätzlich selber die Straßen putzen? Gehts noch?
Kommentar ansehen
30.04.2014 12:53 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt, wie viele "Fachkräfte" sich daran beteiligen.

Da gabs doch mal so eine Sendung im Fernsehen, wo man versuchte die Verursacher von wild entsorgten Müll zu ermitteln. Die Helden hatten auch meistens ihre ganze Korrespondenz mit entsorgt, so war es ein leichtes sie zu finden.

Da war kein einziger deutsch klingender Name darunter, und pampig wurde man zum Teil auch, als man mit dem Fehlverhalten konfrontiert wurde.

Wo Multikulturialismus das Spießbürgertum verdrängt, muss der Bürgermeister betteln gehen.
Kommentar ansehen
07.05.2014 20:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Straßen in Stuttgart sind ja nur deshalb so dreckig, weil viele Menschen ihren Müll fremd entsorgen und viele alles auf den Boden werfen. Wenn 14-jährige Jugendliche bei McBurger waren, fallen ja anschließend die Reste wie nicht gegessene Pommes und Getränkebecher auf die Straße. Ich habe schon haltende Autos gesehen, die Müllbeutel einfach am Gehwegrand entsorgen.
Man sollte eine Aktion machen, bei der man diversen Leute so in den Arsch tritt, dass sie 14 Tage nicht mehr sitzen können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?