29.04.14 16:57 Uhr
 509
 

"Die Arier": Afrodeutsche Filmemacherin Mo Asumang trifft sich mit Ku-Klux-Klan

Heute läuft auf Arte die Dokumentation "Die Arier", in der sich die afrodeutsche Filmemacherin Mo Asumang mit Mitgliedern des Ku-Klux-Klans oder der NPD trifft.

Asumang hatte die Filmidee, nachdem sie in einem Song der Band "White Aryan Rebels" mit der Zeile "Diese Kugel ist für dich, Mo Asumang" bedroht wurde.

Während den Dreharbeiten wurde sie von dem rassistischen Gründer der amerikanische "White Aryan Resistance" umarmt: "Nach der Umarmung sagt Metzger, er hoffe, dass keiner seiner Anhänger das sieht. Denn dann wäre er erledigt. Ich hoffe natürlich, dass möglichst viele die Szene sehen", so Asumang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: NPD, Rassismus, Ku-Klux-Klan, Arte
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 17:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da du nicht so dumm sein kannst (hoffe ich zumindest):

Was (oder wen) willst du jetzt schon wieder provozieren?
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:46 Uhr von knuggels
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer sagt, dass das mit der Umarmung stimmt und sie nicht einfach Publicity braucht? Behaupten lässt sich viel.
Kommentar ansehen
29.04.2014 18:09 Uhr von Rainer1962
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
So dumm kann der Typ gar nicht sein, denn das wäre sein Todesurteil. Daß das wirklich der Gründer der WAR ist glaube ich erst wenn ich Ihn ohne Verkleidung sehe.

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ah, der schattentaucher hat gegoogelt was "afrodeutsch" bedeutet und noch schnell seinen Kommentar geändert.

Somit ist mein Kommentar oben dann auch hinfällig, weil er auf etwas anderes bezogen war.