29.04.14 16:56 Uhr
 203
 

In deutschsprachigen Ländern nutzen wohl noch über 20 Prozent der User Windows XP

Secunia ist ein wichtiges Unternehmen, wenn es um die Sicherheit von Computern geht. Nun hat es seine aktuellen Analysen für die deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz für das erste Quartal 2014 veröffentlicht.

Trotz des Supportendes am 8.4.2014 (ShortNews berichtete) verwendeten bis zu diesem Tag vermutlich 21 Prozent der Privatnutzer Windows XP auf ihren Rechnern.

Experten und Branchenkenner gehen außerdem davon aus, dass 20 bis 25 Prozent der Firmenkunden noch immer Windows XP in ihren Unternehmen einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, User, Windows XP
Quelle: www.pressebox.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 19:10 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dass man auf Servern erkennen kann mit welchem OS der Zugriff erfolgt ist kein Geheimnis, grundsätzlich also kein Problem die Verbreitung grob zu schätzen (letzten Endes kann man bestenfalls von ein paar ausgewählten Servern hochrechnen und vermuten).
Aber wie unterscheidet man Privatnutzer von geschäftlichen PCs ? so die Rechner nicht in einer Domaine sind und das wird für >95% aller Klein- bis durchschnitsgrossen Betriebe gelten, sind das schlicht dumme Vermutungen.
Völlig unter den Tisch fallen lassen kann man auch die Kunden, welche zwar XP nutzen, aber ohne Internet, oder bestenfalls nur für Emailverkehr hinter einer Firewall (sprich einem stink normalen Router), denn da besteht keine echte Gefahr und dann ist XP auch noch völlig legitim. Ohne Internet (zumindest für die betroffenen PCs) kann man XP problemlos noch >200 Jahre einsetzen ohne sich Gedanken machen zu müssen. Das Supportende heisst in keinster Weise, dass es nicht mehr funktioniert

PS: ich hab nun mehrere PCs umgestellt von XP auf 7. Die Hardware sollte schon einen guten Datendurchsatz gewähren ( also mit IDE-Platten ist 7 schon mal nix und auch 8 GB sind nicht wirklich schnell, wenn es sich um SD-Ram handelt *g*). 2GB DDR-Ram sind schon das absolute Minimum, Dualcore ebenfalls - und da gibt es noch eine Reihe Rechner, welche diese Anforderungen nicht erfüllen, mit XP aber korrekt laufen im Büro-Alltag.

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 22:03 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Virtualisierung hilft, wie so oft:
http://www.speicherguide.de/...
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:02 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als VM wird Windows XP noch sehr lange leben.

Wobei man Windows prinzipiell nur in der VM fahren sollte..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?