29.04.14 14:16 Uhr
 8.750
 

"Wach auf, Baby, wach auf!" Unbekannter hackt Babykamera und brüllt Baby an

Heather Schreck hörte im Schlaf eine Männerstimme. Über ihr Mobiltelefon überprüfte sie die Babykamera, die sich im Zimmer ihrer zehn Monate alten Tochter befindet. Diese bewegte sich, doch es war nicht Heather, die die Kamera fernsteuerte. Eine unbekannte Stimme schrie "Wach auf, Baby, wach auf!"

Ihr Mann Adam rannte ins Kinderzimmer. In diesem Moment drehte sich die Kamera weg vom Kinderbett und wandte sich ihm zu. Plötzlich wurden ihm Obszönitäten entgegen geschrien, sodass er die Kameraverbindung unterbrach. Heather erkannte erschrocken: "Jemand hat sich in unsere Babykamera gehackt!"

"Man fühlt sich ausgeliefert", ergänzt ihr Mann Adam. Babykameras, wie die Schrecks sie besitzen, öffne Hackern die Tür ins Zuhause, so ein Technikexperte. Sein Rat: Man sollte das Wi-Fi Passwort und das der Kamera ändern und die Software der Kamera regelmäßig aktualisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Baby, Hacker, Kamera, Unbekannter
Quelle: www.fox19.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 14:43 Uhr von bewer
 
+39 | -28
 
ANZEIGEN
Es ist also witzig 10 Monate alte Babys über ein gehacktes Babyfon anzuschreien? Ich hoffe du hast keine Kinder...
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:45 Uhr von FrankL84
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Dass das ausgerechnet bei Familie "Schreck" passieren muss, find ich ja auch irgendwie witzig :-D
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:50 Uhr von bpd_oliver
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Gehackt dürfte etwas übertrieben sein, wahrscheinlich war der integrierte Webserver der Babykamera nicht ausreichend abgesichert.
http://watchthiscam.com/...
Kommentar ansehen
29.04.2014 15:19 Uhr von das kleine krokodil
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ja alles schön über Wlan und am Besten noch übers Internet machen im Idealfall auch noch die Standard passwörter lassen und sich dann wundern. Wenn sich Heimautomatisation auch bald noch durchsetzt wie es uns Viele immer erklären wollen, dann erlebe wir noch bald ganz andere fälle, dann wird die Heizung mal auf Maximum gesetzt was dann besonders toll ist wenn man nach der Arbeit nachause kommt und die Heizung 8 Stunden maximale Heizleistung liefern durfte.
Oder die Stero anlage wird soweit aufgedreht das die Nachbarn die Polizei rufen wegen ruhestörung.
Ja schöne neue Welt ;)
Kommentar ansehen
29.04.2014 16:46 Uhr von AlessaGillespie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an den Film "Insidious"...

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.04.2014 16:50 Uhr von Hallominator
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Was für ein Arschloch muss man sein, um sich in eine Babykamera zu hacken und anderen Leuten das Baby zu terrorisieren?!
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:01 Uhr von mmk1988
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
wie haben es die eltern früher nur geschaft ihre kinder großzuziehen :( ohne überwachungskamera und babyfon... das müssen wirklich unmenschliche zustände gewesen sein.
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:55 Uhr von EinMaLig12
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@mmk1988

Ohne Ü-Kamera war das haarsträubend, der pure Horror, nicht nachvollziehbar heute. Damals hatten die Leute nur ihre Beine und ihre Ohren. Sie liefen zur Tür und horchten ob der Nachwuchs im Land der Träume war, oder durch laute Schreie die missgünstige Lage eines leeren Magens oder einer vollen Pampers kund tat. Im ersten Fall kam der alte Indianer wieder zu seinem Recht und Mann schlich von dannen (ins Wohnzimmer zu Frau und Glotze). Im zweiten Fall wurde die Tür geöffnet, um sich der außerordentlichen Wünsche des Schreihalses zu versichern. Den Rest erledigte mit Geduld, Waschlappen und Flasche.....die Mutter.. :-)

[ nachträglich editiert von EinMaLig12 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:28 Uhr von sullyjake78
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Es wäre witzig und zum Schmunzeln wenn der Hacker dem Baby Schlaflieder vorgesungen, oder ihm eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen hätte Aber so ist das verhalten des hackers ein Baby anzuschreien und Obszönitäten loszulassen unter aller Sau, sowas macht man einfach nicht, Ein Kind in diesem Alter in so eine Situation zu versetzen das eine Fremde Stimme ihm sowas antut kann (muss aber nicht) Schlimme Schäden in seinem Unterbewusstsein auslösen. Also denkt bitte vorher nach bevor ihr kommentiert.
Kommentar ansehen
29.04.2014 23:41 Uhr von Schäff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Quelle hatte die Firmware der Kamera eine Sicherheitslücke, gegen die es ein Firmware-Update gab, von dem die Schrecks aber nichts wussten.
Kommentar ansehen
30.04.2014 03:29 Uhr von Zxeera
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sofort beide Passwörter ändern. Ich glaube, wenn sich die Kamera sich mir zuwenden würde, würde es mir erst mal kalt den Rücken runter laufen.
Kommentar ansehen
30.04.2014 05:44 Uhr von jschling
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hier sind wieder Kommentare...
ich denke das Kind wird auch ohne Psychater diesen Angriff überleben, denn WLan-Kamera und Schreien passt nicht wirklich gut zusammen *g* also da sind ja keine 100 Watt Lautsprecher mit Subwoofer drin, wirklich Angst kann man auf die Art nicht verbreiten.
Ausserdem hat er die Eltern auf diese Art doch korrekt informiert und sensibilisiert (vorher ging denen das ja wohl am A. vorbei) *g* ich denke die Variante des (perversen) stillen Zuschauers der über Jahre lieber unentdeckt spannt, was immer auch im Bereich der Kamera liegt, ist deutlich grösser.
Von daher hat er doch alles richtig gemacht und selbst noch etwas Spass gehabt :-))
Kommentar ansehen
30.04.2014 08:24 Uhr von P.Griffin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich war es als Witz gemeint auch wenn das moralisch fragwürdig ist bei einem 10 Montagen alten Baby. Aber ein gutes hat die Sache. Den Eltern wird mal klar wie wichtig Sicherheit im eigenen Netz ist. Ich denke den beiden wird sowas nie wieder passieren.
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:13 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Hallominator bekommt für seinen Kommentar "Was für ein Arschloch muss man sein, um sich in eine Babykamera zu hacken und anderen Leuten das Baby zu terrorisieren?! " 8 Minusse.

Was für Arschlöcher müssen diese 8 Minusgeber sein? Kinderhasser?

Über dei "ich finds lustig" Fraktion sag ich lieber nichts - denn dann müsste ich mich so äußern wie es etliche hier gerne tun.
Kommentar ansehen
30.04.2014 12:07 Uhr von KobaltKobold
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt seid doch mal nicht solch humorlose Gesellen. War doch eine lustige Aktion. Das Kind wirds schon überleben und die Eltern haben draus gelernt und sind nächstes mal vorsichtiger mit was sie sich für einen Mist ins Haus stellen.
Kommentar ansehen
30.04.2014 15:35 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, denn jeder der nicht über dumme Sachen lacht, so wie ihr, ist humorlos. Irgendjemand musste ja mal damit kommen und bescheuerte Entschuldigungen äußern, während er das Prinzip übersieht. Und der Hacker, wollte auch ganz sicher nur die Eltern davor warnen, wie gefährlich das Netz ist. Hat wohl nie ein ende, zum kotzen. Und wenn ich nicht darüber lache, wenn anderen Menschen aufn Sack gegangen wird, jaulen mich gleich alle an. Ja, ich weiß dass es dem Baby gut geht und wahrscheinlich nicht geschadet hat, bevor irgendne Pfeife das Thema wieder hoch holt.
Kommentar ansehen
30.04.2014 15:52 Uhr von little_skunk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp
Irgend ein "Arschloch" wird sich immer finden. Das weiß man vor dem Kauf von solche unsicheren Geräten. Man lässt sein Baby auch nicht mit der Steckdose spielen.

Die Gefahren von Babyfon vor allem mit Kamera und die Gefahren eines Rückkanals sind bekannt. Die Kamera weckt die Eltern nicht im Falle eines plötzlichen Kindstods und am nächsten Morgen ist alles zu spät. Für alles andere reicht die alte Methode ohne Rückkanal. Wenn das Baby schreit geht man hin und beruhigt/füttert/windelt es. Bei einem Babyfon ohne Kamera und Rückkanal kann das "Arschloch" maximal dem Baby beim schlafen zuhören oder die Eltern wecken. Dank ordentlicher Verschlüsselung ist aber auch das kein Thema.

Wer seinem Baby trotzdem ein "WLAN Lautsprecher" ins Zimmer stellt, ist selber Schuld. Daher haben die negativen Bewertungen (unter anderem auch eine von mir) nichts mit Kinderhasser zu tun. Ich habe selber ein Kind. Es ist viel mehr ein Zeichen dafür, dass die Eltern sich einfach mal zu dämlich angestellt haben und dafür ihre Quittung bekommen haben. In dem Fall nur eine kurze Ruhestörung. Hätte auch als Video im Internet landen können...
Kommentar ansehen
30.04.2014 16:34 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@little_skunk - ich finde es bemerkenswert das Du den Eltern tatsächlich vorwirfst das sie eben nicht soviel Technikverständnis wie andere haben?
Kommentar ansehen
30.04.2014 20:01 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Was für ein Arschloch muss man sein, um sich in eine Babykamera zu hacken und anderen Leuten das Baby zu terrorisieren?!"

Keine Ahnung. Ein Arschloch vielleicht, das auf die "Sicherheitslücken" dieser Geräte aufmerksam zu machen versuchte. Zugegeben: Unwahrscheinlich. Oder ein 14-jähriger Jugendlicher der mal easy gezeigt hat das diese Dinge mehr Lücke sind als Sicherheit, in dem er sich einen tierisch "witzigen Streich" erlaubte.

Also ich sage mal so: Jeder Idiot kommt durch eine W-Lan-Verschlüsselung. Weil man muss sich ja nur die kostenfreien Helferlein runterladen und benutzen und nichts mehr wirklich selber machen... Ich selber benutze in der Regel fremde Netzwerke die unzureichend gesichert sind wenn ich in der Stadt unterwegs bin und mache selber garnichts dafür. Das macht alles mein Betriebssystem und seine intigrierten Helferlein. Selbstverständlich ein kostenfreies Betriebssystem ; )
Kommentar ansehen
30.04.2014 21:52 Uhr von neisi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht der Einbrecher ist der Idiot, sondern die Eltern mit der billigen Cam.
Strahlung ohne elterliche Nähe macht Kinder gross und stark, oder zu geistigen Krüppeln die dann ihre Eltern möglichst schnell ins Altenheim abschieben - genau wie sie von Webcam und Kita geformt wurden…
Kommentar ansehen
01.05.2014 15:00 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sind halt alles die typischen Genies, die sich gern über andere stellen und selbst nie Fehler machen, denn dafür sind sie ja viel zu genial.
Kommentar ansehen
08.05.2014 14:47 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine alte Geschichte noch aus der Zeit des CB-Funks ^^:

Da gab es öfters diese billigen Babyphone welche auf den eigentlich nicht dafür vorgesehenen CB-Bändern gefunkt hatten. Ab und zu hatten sich dann mal welche den Jux gemacht durch ein paar raschelnde oder klappernde Geräusche die besorgten Eltern auf den Plan zu rufen (Auf der Babyseite gabs damals nur einen Sender, also keine Ruhestörung dort :) und das gleich x-mal am Tag, die müssen wahrscheinlich gedacht haben im Kinderzimmer spukts, aber nicht das man nochmal ein paar Euro nachinvestiert und sich ein digitales Babyphone mit Verschlüsselung holt ^^

Den Vogel abgeschossen hatten aber dann zwei Elternteile welche sich, nunja, fleissig und eifrig um den nächsten Nachwuchs gekümmert haben und das lautstarke Event radioakkustisch dann über die Nachbardörfer verteilt haben ;)

Der Kollege konnte sich gerade noch zusammenreissen, sonst hätte er die beiden noch angefeuert ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?