29.04.14 13:11 Uhr
 8.017
 

Öffentliche Kassen werden von Kindergeldanträgen aus Osteuropa überschwemmt

Die Bundesagentur für Arbeit meldet, dass im vergangenen Jahr die Anzahl der Kindergeldanträge aus Osteuropa stark angestiegen ist. Ausschlaggebend für diese Flut von solchen Anträgen, ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das im Jahr 2012 ergangen ist.

In Deutschland fand das EuGH-Urteil kaum Beachtung, dafür aber um so stärker in Polen. Hier verbreitete es sich dann rapide. Dies führte dazu, dass es zu einer vollkommen unerwarteten Überschwemmung der öffentlichen Kassen mit ausländischen Kindergeldanträgen gekommen ist.

Viele Antragsteller müssen schon über ein Jahr auf Geld warten. Zurzeit sind etwa 30.000 Kindergeldanträge noch nicht bearbeitet. "Die Flut der Anträge legt die betroffenen Familienkassen teilweise lahm", so die Bundesagentur für Arbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polen, Osteuropa, Kindergeld, Agentur für Arbeit
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 13:27 Uhr von Mecando
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@Whitey
"... wenn jeder nicht immer das günstigste Gemüse und billigste Essen wählt, sondern darauf achtet, was er kauft."

Ich geb dir Grundsätzlich absolut recht, nur bei der Schlussfolgerung nicht.
Auch die teuren Produkte, ob Marke oder nicht, werden zumeist unter ähnlichen Billig-Voraussetzungen erzeugt. Es ist also schwer zu erkennen was man kaufen sollte, und was nicht.

Sinnvoll wäre es, wenn die Erzeuger endlich aufwachen würden. Wobei man auch die verstehen sollte: Gewinn steht über allem.
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:11 Uhr von kuno14
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
zrrk
woher beziehst du deine weisheit?bloss zur info jeder zahlt steuern,irgendwie.jeder Bürger bring dem staat im durchschitt 90 t€ gewinn..............
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:16 Uhr von Rainer1962
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht los. Das ist nur die Vorhut, wenn die alle mit ihren Anträgen durchkommen spricht sich das in den Heimatländern rum wie ein Lauffeuer und dann "Gute Nacht".

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:28 Uhr von Sirigis
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Meine Familie stammt aus Australien, in den 60iger Jahren des letzten Jahrtausends entschied sich mein Vater für ein Jobangebot eines internationalen Konzerns, in der Folge wurde unsere Familie kreuz und quer über die westliche Welt verpflanzt (darunter fallen: USA, Kanada, heutige EU, etc.). Als meinem Vater bei einem 15monatigen Aufenthalt in Österreich Kindergeld aufgedrängt (ja, er wollte es nicht, da er es nicht brauchte) wurde, verstand er die Welt nicht mehr.

Ich finde heute sollte es nur Kindergeld für einkommensschwache Familien geben, einfach um diesen Menschen unter die Arme zu greifen. Kindergeld für im Ausland lebende Kinder sollte abgeschafft werden, oder aber an die jeweils aktive Arbeitszeit der Eltern in z.B. D. gebunden sein. In D. gibt es mehr als genug arme Menschen, häufig auch Rentner, die das Geld bitter nötig hätten. Das ist nur meine Meinung.

p.s. mein Vater lehnt auch jedwede Pensionszahlungen seitens unserer früheren Gastgeberländer ab, warum? Es geht ihm gut, und er ist sich des Umstandes, dass in Europa (traurigerweise Eurpa West viele Menschen in Not leben) voll bewusst. Er lehnt eine Plünderung dieser Länder (selbst wenn sie rechtens ist) schlichtweg ab.
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:56 Uhr von Gizmo1982
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das verwundert mich jetzt sehr! *sarkoff*
Kommentar ansehen
29.04.2014 15:01 Uhr von Rainer1962
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich auf dem Amt einen Wohngeldantrag abgeben wollte habe ich mitgekriegt wie am Nebenschalter einem Türken Strafmaßnahmen angedroht wurden weil man Ihm Nachgewiesen hatte, daß er trotz Bezug von Sozialhilfe 3000€ nebenbei Verdient hatte. Der hat die Angestellte sehr agressiv Angeblaft mit den Worten "Wollen Sie etwa Schuld sein wenn ich auf der Straße Lande?" Antwort der Angestellten "Na dann zerreiße ich die Bescheide mal".
Mich haben die Behandelt als wollte ich mir Leistungen erschleichen. Ich hatte irgendeinen Wisch vergessen, als ich der Angestellten sagte, sie könne meinen mündlichen Angaben ruhig Trauen und ich würde die fehlenden Unterlagen nachreichen sagte Sie zu mir "Was Glauben Sie denn, was wir hier alles schon gehört haben."

Ich weiß, das hört sich unglaublich an, aber das ist wirklich so Passiert. Vieleicht sollte ich das nächste mal auch agressiv werden und so Auftreten als würde ich gleich über den Tresen springen, dann klapt es vieleicht auch mit einem Antrag.
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:04 Uhr von JustMe27
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch deutsche ARGEn. Ganz unabhängig davor, wer hier abzockt, werden gerechtfertigte Urteile deutscher Sozialgerichte ignoriert, aber vor EU-Gerichten, deren Zuständigkeit eigentlich ein Witz ist, ist natürlich mal wieder Bücken und Spreizen angesagt...
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:33 Uhr von Cassiopeia711
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
so hat man nun den grossteil der wählerschaft hinter sich und das luxeriöse deutsche sozialsystem kann abgeschafft werden.
Kommentar ansehen
29.04.2014 18:09 Uhr von Rechargeable
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich in Polen usw. Kindergeld beantragen wenn ich da mal als Selbstständiger gearbeitet habe mit meinem Schrotthandel ??

Aber von Deutschland aus natürlich.
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:49 Uhr von kuno14
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2014 20:05 Uhr von Klugbeutel
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Deutschen wählen doch diese realitätsfremde linke Scheiße, und unterdrücken alle die in nationalen interessen handeln wollen - also haben die Deutschen auch nichts anderes verdient.
Kommentar ansehen
29.04.2014 20:14 Uhr von blaupunkt123
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Solange ein Kind nicht in Deutschland lebt, sollte es auch nichts bekommen. Fertig.

Zahlen wir wirklich bald für die ganze Welt ?
Kommentar ansehen
29.04.2014 21:06 Uhr von KnutM
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde dieses Nazi Keule geschwinge hier unter den Kommentaren immer wieder grandios. Wieso ist man denn bitte ein Nazi, wenn man der Meinung ist das es nicht gut für das eigene Land ist, wenn immer mehr Gelder abgezogen werden (z.T ins Ausland) ohne das dafür irgendwelche Leistungen erbacht werden. Ich finde EIN Europa zwar gut, aber sollen die Menschen doch bitte von den Ländern Geld bekommen, aus denen sie stammen. Sollten sie Umsiedeln, dann auch nur wenn man wie in den USA eine Angemeldete Tätigkeit nachweisen kann ansonsten wieder ab nach Hause. Jetzt eine Eigene Meinung von mir.
"Raus mit den ganzen Schmarotzern, diese können ihr Geld sonst wo her bekommen, aber bitte nicht von uns"
Es wird auch schon wieder fleißig disktuiert, ob wir denn eine neue Steuererhöhung für KFZ bekommen. Aber wieso das? Fehlt uns etwa Geld? Es werden doch immer mehr Steuergelder eingenommen? Wo geht das nur hin? Achja, an die doch so fähigen "EINWANDERER" die unser Land ja so dringend braucht. Wenn sich unsere liebe Regierung endlich mal auf die Hinterbeine stellt, dann sieht sie auch das hier einiges im argen liegt.
Kommentar ansehen
29.04.2014 22:02 Uhr von Shuichi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder der die Leute wegen ihrer Meinungsäußerung (nicht Nazis) direkt als Nazi beschimpft weil er etwas sagt der vielleicht nicht unbedingt für sowas wie KG im Ausland ist ist nicht besser als die richtigen Nazis mekrt euch das mal
und bis jetzt habe ich relativ vernünftige Meiningen gelesen .
Kommentar ansehen
30.04.2014 09:36 Uhr von heavensdj
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
In den Nachrichten versuch die diese "Nationalen Gemüter " zu beruhigen mit dem Satz " Die Spargelstecher zahlen hier doch auch Steuern, also haben sie das Kindergeld verdient.. " in welcher Relation aber die abgegebenen Steuern zu dem Geld stehen was die aus dem Steuertopf bekommen durch das Kindergeld ist ja wohl ein Witz.. Überall gehen die Menschen auf die Straße weil sie genug von diesen Systemen haben, gegen Krieg, also gegen Armut.. gegen die Aktuelle Situation. Selbst das wird totgeschiwegen, es kommt in keinen Nachrichten... Lass mal man würde wegen so einem Thema auf die Straße gehen. -> oh guck mal, die Nazis laufen wieder auf... So hat das System keine Zukunft.
Kommentar ansehen
30.04.2014 09:45 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es schmeckt mir zwar auch nicht,das deutsches Steuergeld für im Ausland lebende Kinder zu zahlen ist,aber es ist geschriebenes Recht,was soll man da noch zu sagen.Die Leute werden zu Arbeiten herangezogen,die in Deutschland keiner machen will,trotz kleinem Geld,das die dafür bekommen,werden Sozialabgeben in Deutschland bezahlt,wer einzahlt (von dessem Lohn Steuern abgeführt werden),der hat eben auch Anspruch auf deutsche Arbeitnehmerleistungen.Den Leuten ist es nicht zu verdenken,das sie diese Möglichkeiten für sich nutzen.Kindergeld in Polen 10 € für´s erste Kind,in Deutschland 180 €.Warum sollten die bei den Scheißlöhnen,die für Knochenarbeit gezahlt werden,auch nur einen € verschenken,wenn es einen gesetzlichen Anspruch gibt?Würde von uns auch keiner machen.
Natürlich ist sicherzustellen,das die Ansprüche gerechtfertigt sind,aber das ist Sache der Politik,das die die Möglichkeit eines Abgleiches mit Polen für die Obsternter und Spargelstecher und Bauarbeiterkolonnen schafft.
Im Vergleich zu dem,was völlig unberechtigt an Steuergeldern verbrannt wurde und wird,sind diese Summen nur Peanuts.Hab heute ´ne Statistik gesehen,geht um Kindergeld für pi mal Daumem 200.000 polnische Kinder,für die Anträge auf Kindergeld gestellt worden sind,das mal ca. 200 Steinen kommen wir auf 40 Mios,das ist praktisch nichts,im Vergleich zu dem,was Angie´s Angels völlig ohne jede Rechtsgrundlage in die Rettung der Banken verballert haben,wobei das so nett als Griechenlandhilfe tituliert wurde,ohne das davon auch nur eine Centime nur in Sichtweite von Griechenland geraten ist.
Wofür hat Deutschland die Maastricher Verträge zertifiziert,wenn man sich doch nicht dran hält.Wir wären nicht verpflichtet gewesen,trotzdem immer weg mit unseren Steuereinnahmen der nächsten 10 Jahre. Das ist die Sauerei,nicht das Kindergeld,das auch den Saisonarbeitern für ihre Tätigkeiten in Deutschland zusteht,also nicht über die armen Schweine von Spargelstechern meckern,da gibt es ganz ander Kappeigen in Berlin,gegen die jedes böse Wort gerechtfertigt wäre.
Kommentar ansehen
30.04.2014 10:18 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nebenbei wäre das eigentlich gar kein Problem gewesen,wenn man bei der Ausarbeitung und Formulierung des entsprechenden Gesetzes zu einer eindeutigen Auslegung gegriffen hätte,da haben die Kasperköppe,die das im Ausschuß bearbeitet haben,zu einer ihrer üblichen schwammigen Formulierungen hinreissen lassen und nun beist uns deren abgelieferter Mist eben in den Hintern.Für jeden Scheiß wird die Formulierung "im Geltungsbereich dieses Gesetzes" eingearbeitet,wenn diese Deppen dazu nicht in der Lage sind,Kindergeldansprüche auf nur in Deutschland lebende Kinder und auf Kinder von nativen Deutschen zu begrenzen,wär es eindeutig gewesen.So halt nicht.
Kommentar ansehen
30.04.2014 13:04 Uhr von JetLag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hats außer mir noch jemand bemerkt?
WW 2 geht weiter, dies mal nur anders herum!
Die Invasion läuft!
Kommentar ansehen
30.04.2014 19:14 Uhr von bemo01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lovetv

Interessanter Beitrag, danke. Ich stimme zwar nicht in allen Punkten mit Ihnen überein, aber es ist einer der wenigen Beiträge, die wirklich "Kopf und Arsch" haben und sich von der breiten Masse wohltuend abhebt.
"Nett" auch die Bewertungen: 1. Teil 4x minus, 2. Teil 2x minus, 3. Teil 1x. Da hat´s wohl noch nicht mal zum kompletten Durchlesen gereicht :)

Nachtrag: das gilt im Übrigen auch für Karlchen ;)

[ nachträglich editiert von bemo01 ]
Kommentar ansehen
01.05.2014 08:44 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer es nicht glaubt,was lovetv schreibt,wer nicht in der Lage ist,die rosa Angie Brille beim Blick über die Schulter ab zunehmen und sich das Elend in Deutschland mal realistisch anzuschauen,wer den Angaben des staatistischen Bundesamtes nicht glauben mag,der schiele doch bitte in Richtung Tellerrand.Jeder Artikel über Griechenland,in dem auch nur Zahlen und % Zeichen vorkommen,ist geschönt und gelogen.Da spielt sich im "Kleinen" auf ganz brutale Art und Weise ab,was auf uns schon wartet.
Griechenland wird von den Geldgebern-also uns- gezwungen,auf Kosten und Knochen der griechischen Bevölkerung, Sparmaßnahmen durch zu knüppeln.Das sieht in der Praxis folgendermaßen aus,das die Löhne und Gehälter erstmal übelst zusammengestrichen wurden,so daß da kaum noch jemand wirklich in der Lage ist,von dem Einkommen zu überleben.Dann wurden die im Staatsdienst befindlichen Arbeitsplätze ausgeharkt,um dort Gehälter einzusparen.
Sehr schön,damit hat die griechesche Staatsführung ihre Ausgaben beschnitten,Aufträge an die eigene Wirtschaft werden keine vergeben,senkt die Ausgaben nochmals.Sozialausgaben werden eingedampft,Super,sie geben nur noch 50 % wenn überhaupt aus.Erste Ratingagenturen heben Griechenland wieder höher in ihren Bewertungen.
Und was geschieht da tatsächlich?Wer nicht arbeitet,verdient kein Geld,wer kein Geld verdient,KANN keine Abgaben entrichten,es kommt keine oder nur noch eingeschränkt Steuern in die Kasse,somit ist Griechenland immer noch nicht in der Lage,die Staatsverschuldung bei den Banken zu bezahlen.Das mit den fälligen Zinsen hatten Mutti und Schäuble ja schon mit den Bürgschaften Teil eins abgefedert,obwohl diese Banken die Zinsen längst als Verlust in ihren Bilanzen verbucht und damit in ihren Steuerbelastungen eingebracht hatten,es also überhaupt keine Gefährdung dieser internationalen Geldinstitute gab.Plötzlich warf dieses Null Geschäft aber einen geilen Gewinn ab,die Boni wurden von Deutschland sichergestellt.
Man beachte,das Geld ist nie in Griechenland angekommen und ist von daher nie für eine Hilfe im Land verwendbar gewesen,da hat nicht ein Grieche etwas von gesehen,außer er saß im Aufsichtsrat,bzw. im Vorstand einer dieser Banken.
Mit dem zweiten Bürgschaftspaket von Angie und Wolfi hat man sichergestellt,das Griechenland für die Industrie der Partnerstaaten,mit denen Griechenland durch Handelsabkommen Zahlungsverpflichtungen eingegangen ist,diese auch bedienen kann,wir sorgen also durch unsere Regierungsführung und deren Bürgschaften aus unseren Steuergeldern dafür,das Griechenland seine ausstehenden Zahlungen zum Beispiel für die in Deutschland georderten U-Boote beim deutschen Hersteller,immerhin kein staatseigener Betrieb,kein deutscher,bezahlen kann.
Da darf ja die Frage erlaubt sein,in wie weit nützt das per se dem Griechen,der jetzt ohne Job und ohne Einkünfte auf der Straße sitzt?Oder der griechischen Infrastruktur?Ihrer Wirtschaftskraft?Und wieso wird das mit deutschen Steuermitteln bezahlt?
Wobei man natürlich zur Kenntnis nehmen muß,das keine deutsche Werft für U-Bootsbau in der Lage ist,so ein hochmodernes Tauchschiffchen aus eigenen Mitteln vorzufinanzieren,da ist immer mindestens eine,bei den Summen eher mehrere Banken involviert,bezahlt wird denn dann bei Übergabe,die Werften bekommen den Kaufpreis,die Banken bekommen ihren Finanzierungskredit zurück und Griechenland bekommt seine U-Boote-die defacto wir mit unseren Steuern bezahlt haben.
Was hat da jetzt der Ottonormalgrieche von?NIx.Warum ist der jetzt auf Mutti sauer?Weil die finanziellen Hilfen aus Deutschland nicht in den nächsten 3-4 Generationen in Griechenland landen werden,sondern-ei verbibscht,bei den deutschen Banken,die diesen U-Bootbau per Kredit finanziert haben und die ihren Profit aus den Zinsen ziehen,die dieser Kredit erwirtschaftet hat.Wo ist also die Kohle?Nicht in Griechenland,nicht im deutschen Staatsäckel,sondern -rischtisch,bei den Banken,abzüglich der Materialkosten,Arbeitslohn und Steuern.Obwohl,Quatsch,das war ja alles mit den Krediten abgesichert und finanziert.
Geholfen hat also Bürgschaftspaket zwei,jedem Beteiligten,wer war jetzt nicht beteiligt oder nur indirekt?
Nicht beteiligt,der griechische Bürger,indirekt beteiligt,der deutsche Steuerzahler.Was haben diese also davon?
Ich geb die Frage jetzt einfach mal so weiter.
Kommentar ansehen
01.05.2014 12:14 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Harzer fürchten die ausländische Konkurrenz
Kommentar ansehen
01.05.2014 18:40 Uhr von fee36
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt man darauf?

"Da ist doch völlig in Ordnung, dass der deutsche Staat diesen Menschen auch das Kindergeld zahlt."
Ist das ein Naturgesetz?
Was ist ein "Staat" eigentlich? Und wozu dient er?

Nach der Drei-Elemente-Lehre von Georg Jellinek ist der Staat ein soziales Gebilde, dessen konstituierenden Merkmale ein von Grenzen umgebenes Territorium (Staatsgebiet), eine darauf als Kernbevölkerung ansässige Gruppe von Menschen (Staatsvolk) sowie eine auf diesem Gebiet herrschende Staatsgewalt kennzeichnet.

Wieso sollte der Staat neben den Persone des eigenen "Staatsvolkes" Personen anderer Staaten alimentieren?
Kommentar ansehen
02.05.2014 10:11 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kuno14
"jeder Bürger bring dem staat im durchschitt 90 t€ gewinn"
Diese Aussage klingt für mich so absurd, dass ich gerne einen Beleg dafür hätte, bevor ich das glaube.
Kommentar ansehen
23.02.2016 08:15 Uhr von mike1111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde vorschlagen das alle in Europa lebenden Arbeitslosen in Deutschland HartzIV beantragen und der Rest der Welt einfach nach Deutschland umsiedelt weil es hier alles umsonst gibt und dies mit besten Dotierungen in der so genannten EU.

Es wäre verständlich wenn Europa eine einheitliche Union wäre mit einheitlichem Lebensstandard. Da man aber glaubt eine EU erzwingen zu müssen durch EUGH Urteile und EU-Kommissionen ist dies so wie vieles andere nicht ganz nachvollziehbar. Und genau aus diesem Grund wird es die Politik niemals schaffen aus Europa einen einheitlichen Staat zu machen.
Kommentar ansehen
24.02.2016 18:24 Uhr von Gimpel1952
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der dumme Michel zahlt und zahlt . Und die Armutsgrenze im eigenem Staat nimmt immer mehr zu. Was für ein bekloppter Staat ist das hier nur ??????????? Fragt ein Araber seinen Kumpel ;Hat deine Alte schon Kindergeld in Deutschland beantragt ; ? Ja, aber die Deutschen werden auch immer knausiger. Wir müssen noch mehr Verwandte dahin schicken. Mercedes wird zu klein hier.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?