29.04.14 12:41 Uhr
 2.659
 

Firmen halten weiter an der Zeppelin-Idee fest

Trotz der zahlreichen Rückschläge der Geschichte bleiben Luftschiffe weiter aktuell. Nach der Insolvenz bastelt die Firma Cargolifter an Lastenballons, die zwischen einer und sieben Tonnen tragen können.

Thales Alenia Space, ein Raumfahrtkonzern, will 2019 ein Schiff auf 20 km Höhe bringen, das 5 Jahre in der Luft bleiben soll und so günstig die Aufgaben eines Satelliten oder einer Drohne übernehmen kann.

Worldwide Aeros Corporation in den USA will 2020 22 Luftschiffe an den Start bringen, mit denen man dann bis zu 250 Tonnen transportieren kann und erhält dafür Zuwendungen von der Darpa und der NASA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Idee, Firmen, Zeppelin
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 13:32 Uhr von sv3nni
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
so ein castle in the sky waer doch was. ein fligendes hotel mit allem service
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:03 Uhr von kuno14
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
hatte damals auch cargolifter aktien.stehe dazu,fand und finde die idee immer noch gut.........
bitte keine blöden sprüche wegen der aktien........
weiss selber was war............
na ja besser als telekom.......;-)
Kommentar ansehen
29.04.2014 14:54 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
truth
du schlingel aber auch..........;-)
Kommentar ansehen
29.04.2014 16:13 Uhr von Lornsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sammeln die schon wieder Geld ein?! nicht zu fassen! aber der Anleger ist ja auch das einzigste Lebewesen auf der Welt, dem man das Fell zwei bis dreimal über die Ohren ziehen kann. Und lebt trotzdem weiter.
Kommentar ansehen
30.04.2014 07:32 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Anonimaj
"AUch die Hindenburg brauchte Treibstoff für ihre Propeller zum Vortrieb."

Man könnte Zeppeline für Passagierverkehr bauen und die mit Pedalen antreiben, die Fluggäste bekommen dann Rabatte gut geschrieben, wenn sie besonders kräftig in die Pedale treten. Wer nur faul rum sitzt zahlt dafür einen Aufschlag.
Kommentar ansehen
30.04.2014 22:06 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit könnte man doch gut die in 3D-Druckern gebauten Fertighäuser transportieren.
Kommentar ansehen
08.05.2014 09:36 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeppelin-Fahrzeuge sind weiterhin eine geniale Idee, wurden nur leider nicht genug unterstützt.

Die ganze Action mit Landebahnen, etc. könnte man sich sparen.

Für Inlandsflüge und sogar Europa-flüge wäre der Zeppelin eine ausgezeichnete Ergänzung zum Straßen- und Luftverkehr.

Sowohl für Passagiere als auch für den Warentransport.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?