29.04.14 12:36 Uhr
 1.905
 

Frankfurt: Ahmadiyya-Gemeinde plant Bau von Moschee für bis zu 1.000 Gläubige

Im Frankfurter Westen will die Ahmadiyya-Gemeinde eine neue Moschee bauen. Die Gemeinde legt hierbei Wert auf Transparenz und macht die Pläne öffentlich. Die Bauaufsicht Frankfurts reagiert jedoch zögerlich.

Der Gebetsraum soll in Richtung Mekka ausgerichtet werden und Platz für 500 bis 1.000 Gläubige bieten. Die Gemeinde ist sich mit dem Besitzer des Grundstückes bereits über einen Kauf einig. "Jetzt geht es nur noch darum, dass die Stadt sagt, der Bauplan ist geändert, so könnt ihr bauen."

Demnächst soll es ein Gespräch mit der Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg und der Bauaufsicht geben, um die weiteren Schritte zu besprechen. Der Bau für die Moschee könnte bereits dieses Jahr beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Bau, Moschee, Gemeinde, Gläubige, Ahmadiyya
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 12:46 Uhr von flo-one
 
+70 | -18
 
ANZEIGEN
mal schaun wieviel jahre es dauert bis west Europa muslimisch ist :>
oohhh ich bin so rechts
Kommentar ansehen
29.04.2014 12:54 Uhr von Haruhi-Chan
 
+48 | -11
 
ANZEIGEN
Kann es kaum erwarten noch mehr religiöse Einrichtungen hier zu haben.
Mal ganz davon abgesehen, dass der Islam sowas von gar nicht nach Deutschland passt, sollte Religion generell endlich mal verschwinden. Die Leute sollen selbst im Stillen glauben woran sie wollen ô.ô
Kommentar ansehen
29.04.2014 13:10 Uhr von Rainer1962
 
+31 | -18
 
ANZEIGEN
Mir gehen schon die Christen mit ihrem Gebimmel auf den Keks, ich will endlich das Recht für Atheisten 5, nein lieber 6 mal am Tag laute Rockmusik hören zu dürfen um meine Nichtglaubensgenossen zum Feiern aufzurufen.

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 13:25 Uhr von Rainer1962
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
War natürlich ironisch gemeint.
Kommentar ansehen
29.04.2014 13:34 Uhr von knuggels
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Im Frankfurter Westen ist auch vor ca. 2 Jahren eine christliche Kirche geschlossen worden. Die Islamisierung schreitet voran.
Kommentar ansehen
29.04.2014 13:50 Uhr von Spellingnazi
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Ja was soll man machen, Kirchen aufrecht erhalten wenn keine Sau mehr hingeht? Und ne neue Moschee sorgt ja nicht dafür dass mehr Muslime entstehen, das sind doch keine Produktionshallen ...

[ nachträglich editiert von Spellingnazi ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 13:52 Uhr von Spellingnazi
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ich selbst bin auch nicht für den Bau dieser Moschee, dass Geld wäre sicherlich viel besser investiert, wenn man es einem Verein gibt der sich um Weisen kümmert oder an die Tafeln. Die Muslime können auch gerne zuhause beten, oder so wie sie es früher auch in Frankfurt getan haben, in der Kirche. Ist ja auch nichts anderes als ein Gotteshaus.
Kommentar ansehen
29.04.2014 15:11 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -17
 
ANZEIGEN
"Findet euch damit ab, die Menschen siedeln um und vermischen sich. Alte Ansichten und Traditionen verschwinden und dafür kommen neue. Religionen verschwinden und auch dafür kommen neue. So war es und so wird es immer sein. "

Nach dem Islam kommt nichts mehr. Und vermischen tut sich da auch nichts. Geschichtlich fand immer eine Verdrängung der Urvölker statt aber sowas wollen ja Leute wie du ja nicht hören.
Was hier passiert ist nichts anderes wie wenn ein Teil der Rocker ihren Klub verlassen und auf eine Renterdisko gehen, die Rentner dort rausschmeißen nur damit sie ihre Musik hören können und die Rentner können sehen wo sie bleiben.

Und genauso ist es mit dem deutschen Volk, wenn Volksgruppen einwandern um hier ihre Heimat zu errichten die sie eigentlich verlassen haben, wo soll der Deutsche hin wenn man ihm sein Land quasie klaut? Da ist kein Rückzuggebiet mehr so wie es die Einwanderer haben. Die könnten wieder in ihre Länder zurückziehen wenn ihnen die Deutschen nicht passen, aber umgedreht geht das nicht.
Kommentar ansehen
29.04.2014 15:37 Uhr von sa.t
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan
Religionsfreiheit ist im Grundgesetz verankert. Demnach darf jeder seine Religion frei ausleben, sei es zu Hause oder in einem Gotteshaus. Natürlich unter der Vorraussetzung, dass es eine friedliche Religion ist, die das Grundgesetz Ehrt. Und die Ahmadiyya Gemeinde ist eine solche Religion.

@Agonist
Wenn Sie sich mit der Ahmadiyya auseinander setzen, so werden Sie feststellen, dass hier auch ein starker Zulauf anderer Religionsangehöriger besteht und nicht die Geburtenrate für die, in Ihren Worten, "Verdrängung der Christen" verantwortlich ist.
Und Spellingnazi hat es gesagt, die Kirchen haben immer weniger Zulauf, und das liegt nun definitiv nicht an der Geburtenrate.

@voice36
Leider erkennt man aus genau solchen Kommentaren, wie sehr sich jemand mit der Thematik auseinander gesetzt hat. Die Geschichte der Gemeinde hat nichts mit Ankara zu tun. Die Ahmadiyya wurde in Indien gegründet. Verbreitet hat sie sich dann in Pakistan. Und wenn Sie sich noch ein wenig mehr mit der Gemeinde auseinander setzen, sehen Sie, dass die Gemeinde in einem muslimischen Staat wie Pakistan als nicht-muslimisch abgestempelt und verfolgt wird. Anders als die Ditib oder andere Muslimische Gemeinden hat die Ahmadiyya keinen Staat der Sie fördert.

@knuggels
Hat der Islam irgendwas mit der Schließung der Kirche zu tun? Wurde die Schließung durch die Ahmadiyya vorangetrieben? Nein, eben nicht. Die Kirchen werden zumal wegen Geldproblemen aufgegeben. Welche Sie genau meinen ist mir nicht bewusst. Aber die Ahmadiyya treibt den Austausch unter den Religionen voran und das steht für Offenheit.

@Spellingnazi
Wenn es Ihnen vielmehr um das in Ihren Augen "hinausgeworfene Geld" geht, so kann ich Sie beruhigen. Die Ahmadiyya bezahlt dies alles nicht durch Fördergelder durch irgendeinen Staat oder etc., sondern allein durch eigene Mittel.

Allgemein sollte man sich wirklich mehr mit der Thematik auseinandersetzen und sich über die Religionen informieren, bevor man sich hierzu äußert. Auch spricht einem konstruktiven Austausch mit der Ahmadiyya nichts entgegen. So wie sie die Baupläne offen hält, legt sie auch alles andere offen auf den Tisch.
Die Ahmadiyya organisiert unzählige Veranstaltungen in verschiedenen Städten zum interreligiösen Dialog und treibt diesen voran, hält die Moscheen für jedermann offen und ebenso für Fragen, veranstaltet Blutspendeaktionen, Altenheimbesuche, versucht sich zu integrieren, was auch sehr gut klappt (der Durchschnitt der Abiturienten liegt bei der Ahmadiyya über dem Bundesdurchschnitt, soviel zu den "Kanacken"), veranstaltet Wohltätigkeitsläufe in ganz Deutschland und ebenso Islamausstellungen und noch vieles mehr.

Natürlich bestehen Vorurteile zum Islam, jedoch sollte man hier den Weg des Dialogs miteinander suchen und nicht auf Vorurteile beharren. Nicht zuletzt, da es unzählige Religionsgemeinschaften im Islam gibt.
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:19 Uhr von Kanga
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
also ich hab nix dagegen...
soll doch jeder sich n gigantischen tempel bauen...
mal gucken wann die wie in Las Vegas anfangen...so mit viel bling bling...

nur das die christlichen hütten bimmeln..und auf den islamischen einer rumschreit...nervt mich bei den Gotteshäusern....das sollten die nicht erlauben...
sonst kann doch jeder machen was er will...

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 17:55 Uhr von call_me_a_yardie
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2014 18:16 Uhr von EinMaLig12
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@sa.t

Religionsfreiheit ist ja gut und schön, so es sich um eine Art Religion handelt. Der Islam ist keine Religion. Das ist eine menschenverachtende Ideologie mit einem religiösen Anstrich. Christentum und Judentum sind Religionen. Islam niemals. Denn der Islam legitimiert u.a. das Töten von sogenannten Ungläubigen (Koran lesen). Dazu gibt es massig Videos im Netz. "The Stoning of Soraya M. " ist ein solcher Film aus dem Iran. http://www.youtube.com/...
Leider nur mit englischen Untertiteln. Das ist Islam wie ich ihn in Europa keinesfalls haben will, wie ich diesen Aberglauben meinen Kindern und Enkeln unbedingt ersparen will und muss. Nein ich bin kein NAZI. Die Nazis gibts seit 69 Jahren nicht mehr. Ich bin auch kein Rassist, denn der Islam ist keine Rasse sondern ein Götzenkult. Es gibt auch keinen moderaten Islam. Es gibt nur den einen Islam, begründet auf Koran, Hadithen und Sunna. Jeder neue Götzentempel in Deutschland gibt diesem Aberglauben weitere Macht.
Einfach mal die Bergpredigt im neuen Testament und das Deuteronomium, das 5.Buch Moses, Kapitel 4 im alten Testament lesen. Nicht das Christentum am Islam messen, sondern klar den islamischen Aberglauben an den Aussagen der Bibel hinterfragen. Denn die Bibel ist 600 Jahre älter als das islamische Blutbuch und auf jeden Fall glaubwürdiger.... Nicht lachen, sondern mit Verstand lesen. Die ganze Bibel sollte JEDER Mensch einmal gelesen haben.

[ nachträglich editiert von EinMaLig12 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 18:40 Uhr von Rainer1962
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@ EinMaLig12

Ich habe mir die Bibel und den Koran durchgelesen. Was mir vom Koran in Erinnerung geblieben ist, ist daß es dort eine Sure gibt in der steht, daß jeder Moslem das Recht oder sogar die Pflicht hat Unglaübige zu Betrügen. Und was steht in den Zehn Geboten? Du sollst nicht Lügen und Du sollst nicht Stehlen, und Lügen und Stehlen bedeutet im Endefekt Betrügen. Und in der Bibel steht nicht, daß das nur für Christen gilt.

Ich bin Atheist, aber Menschen mit einer christlich geprägten Lebenseinstellung stehen mir 1000mal Näher als Moslems,

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:07 Uhr von EinMaLig12
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Rainer1962

Die "koranische Verwirrung" nimmt zu, wenn das erste Kapitel vom Koran durch ist. Denn ab da gelten keine chronologische Reihenfolgen mehr. Die längsten Sätze stehen am Anfang, die kürzesten am Schluss. Es ist auch für den Laien nicht ersichtlich, für welche Zeit welcher Satz steht. Die sogenannte frühe, mekkanische Zeit ist die, in der die friedlichen Verse entstanden. Die spätere, medinische Zeit steht für die kriegerischen, tödlichen Verse. Somit gilt im Sinne der islamischen Abrogation, das die jüngeren Verse aus der medinischen Zeit, die älteren Verse aus der mekkanischen überschreiben. Also wird quasi der Frieden von Krieg und Mord überschrieben. Das muss man immer bedenken, wenn man die Leute reden hört :" Islam heißt Frieden". Das ist purer Schwachfug. Islam bedeutet Unterwerfung unter den Willen des islamischen Götzen, in der Auslegung menschlicher Unzulänglichkeit und Irritation, menschlicher Egoismen. Also immer schön Vorsicht walten lassen, wenn sich wieder einmal die Taqiyya anschickt uns was von Frieden und Gleichheit erzählen zu wollen....

[ nachträglich editiert von EinMaLig12 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:09 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein malig
ist wie alle dieser bücher kein tagebuch.............
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:23 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Find ich gut.

Dieser Verband ist in seiner Form hier tatsächlich angekommen. Nur mal kurz zur Erinnerung: Die AMJ Hessen ist der EINZIGE muslimische Verband bzw. Gemeinde, der sich als Körperschaft des öffentlichen Rechts prüfen und anerkennen hat lassen, während etwa DITIB und ZDM viel lieber quengeln und meckern, das sie ja total fies gegenüber Chisten diskriminiert werden. Es wurde ihnen sogar ein vereinfachtes Anerkennungsverfahren angeboten, das wurde abgelehnt, da der Islam nicht mit der deutschen Bürokratie vereinbar sei.

Also bitte, wenn wir schon integrierte Muslime haben wollen, dürfte hier wohl klar sein, wo sie zu finden sind.
Kommentar ansehen
29.04.2014 20:20 Uhr von EinMaLig12
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rainer1962

Nachtrag:
Liest man die Bibel, dann stößt man im Buch Josua auf Mordbefehle GOTTES. Es heißt darin, das die Juden ihr gelobtes Land von denen befreien müssen, die darin leben. Allesamt werden die Bewohner der Städte als Götzenanbeter beschrieben, die getötet werden müssen. Die Juden gehorchen und metzeln sämtliche Bewohner in den Städten und Dörfern nieder, bevor sie das gelobte Land für sich einnehmen. Vielleicht liegt hier der mörderische Wahn des Islam plagiativ begründet.
Der Koran ist 600 Jahre jünger als die Bibel. Sie, die Moslems wenden zum einen auch hier das Prinzip ihrer Abrogation an und teilen uns mit, das der Koran die Bibel überschreibt. Aber schaut man sich auch mal an, wie z.B. der angebliche Engel Gabriel den selbst ernannten Propheten erst mal ordentlich durch schütteln muss, bevor der Prophet ihn ernst nimmt, muss man selbst den Kopf schütteln. Vergleiche der Erscheinung des Engels vor Maria im NT sind Pflicht. Denn da gibt es ein diametral entgegen gesetztes Bild einer solchen Erscheinung. Insgesamt gesehen kann man den Koran in vielen Teilen als Plagiat der Bibel ansehen. Ein Plagiat, welches sich jedoch um Lichtjahre menschlicher Egoismen von seinem einstigen Ursprung entfernt hat. Eine Annäherung wäre bestenfalls möglich, wenn der islamische Aberglaube sich von den mörderischen Versen verabschiedet. Damit aber schneidet man dem Islam den Kopf ab, wie es ein "islamischer Gelehrter" einmal betonte.
Vielleicht mal einen Ex-Moslem zu Wort kommen lassen in vier Teilen:
http://www.youtube.com/...
Veröffentlicht am 11.06.2013
Nassim Ben Iman in Waiblingen: Islam und Christentum im Vergleich (Teil 1)
Kommentar ansehen
29.04.2014 21:37 Uhr von Rainer1962
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@EinMalLig

Die Suren im Koran haben für Moslems die Gleiche Funktion wie Die 10 Gebote für Christen. Darum müssen sie Ihn auch auswendig lernen. Das worauf Du anspielst kann man eher mit den Geschichtchen in der Bibel vergleichen. Das sind keine Weisungsgebote sondern es dient eher dem Unterbau der Religion. Sozusagen die Erklärung für die gläubigen Schafe dafür, wie dieser ganze Schwachsinn entstanden ist.

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 21:37 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gothminister


...nenn du uns doch mal einen islamisch dominierten Staat, der auch nur halbwegs dem Vergleich mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und der pluralistischen Gesellschaft in Deutschland stand hält.

Ohne diese Referenz funktioniert das nicht. Ich will mal behaupten, das AMJler in Deutschland etwas anders ticken als AMJler in Pakistan (naja, da werden sie auch verfolgt). Gleichermaßen anders dürften Sunniten, Schiiten, Sufis in Deutschland ausgerichtet sein als in entsprechenden Kernländern (Ost). Lass dir den Blick nicht durch lautsprechende Idioten dieser "Kultur" verstellen...

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 22:03 Uhr von Rainer1962
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dieser ganze Koran Schwachsinn geht mir gehörig auf die Nerven. Wenn ich das schon höre, Mohamed hat, wievieleTage waren es nochmal 40?, in der Wüßte gefastet und dann ist Ihm der Erzengel Gabriel erschienen. Und oh Wunder, Wasser hat er dabeigehabt sonst wäre er bei den Temperaturen nach 2 Tagen Verdurstet.
Es sollte doch wohl jedem klar sein daß:
1.: Er mit Wasser nach spätestens, sagen wir mal 10 Tagen, übelste Haluzinationen gehabt hätte. Erklärt dann den Erzengel.
2.: Sollte er behauptet haben kein Wasser gehabt zu haben, dann ist die Ganze Sache sowieso Erstunken und Erlogen und geht in die gleiche Richtung wie der Fund der Goldtafeln durch den Gründer der Mormonen, dem ja auch der Erzengel Gabriel erschienen ist.

So oder so, alles ein riesiger Schwachsinn für Leichtgläubige um denen die Kohle aus der Tasche zu ziehen oder um Macht über Menschen zu erlangen.

Genau das Gleiche wie mit Jesus, dem ja auch nach zig Tagen Fasten der Teufel erschienen ist. Nur das Jesus angeblich weder nach Kohle oder Macht gestrebt hat.

[ nachträglich editiert von Rainer1962 ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 23:38 Uhr von memo81
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Islamisierung schreitet voran? Bei ca. 5% (!!!!) Muslimen in Deutschland?

http://de.wikipedia.org/...

Wenn ihr sonst keine Ängste kennt, müsst ihr ganz schön blind sein (Stichwort: Banker, Politiker), von denen es viel mehr gibt und die mit Sicherheit gefährlicher und mächtiger sind und über eure Köpfe hinwegentscheiden.

Ihr seid dem bösen Kaninchen auf der Lauer, während der liebe Wolf schon von hinten an euren Füßen knabbert...
Kommentar ansehen
29.04.2014 23:43 Uhr von Rainer1962
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wehret den Anfängen.
Kommentar ansehen
29.04.2014 23:57 Uhr von Rainer1962
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Carnap

Da ist was Wahres dran.
Kommentar ansehen
30.04.2014 00:17 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Carnap

...viel Spass beim Differenzieren zwischen islamistischer Propaganda und tatsächlichen Defiziten.
..und wenn du dann bei den Defiziten bist, bitte, unterscheide dabei auch noch zwischen Problemen, die "wir" hier haben, weil es einen Rechtsrahmen gibt, der an anderen Orten ausserhalb des Westens noch nicht mal in Fabeln existiert.
Kommentar ansehen
30.04.2014 08:31 Uhr von White-Tiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@flo-one
Wenn es mit der Zuwanderung und dem nachholen der Familie so bleibt ca. 100 Jahre.
Da ich aber davon ausgehe das bis dahin unsere Versorgungsprogramme für Faule... pardon Arme Migranten(natürlich auch einheimische aber die sind ja schon hier und gibt es in jedem Land) die ja kein Job haben, zusammengebrochen ist denke ich nicht das es soweit kommt.
Die kommen ja nur hier her weil Sie ohne arbeiten zu müssen besser leben als in Ihrem Land.
Darum kommen die ja alle hier her und nicht Amerika oder so, da müsste man ja arbeiten um zu leben... :)

Und wenn keiner mehr arbeitet können wir auch kein Geld zahlen also bleiben Sie über kurz oder lang weg. Das der angerichtete schaden bis dahin immens ist, das ist wiederum ein anderes Thema.

[ nachträglich editiert von White-Tiger ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?