29.04.14 09:04 Uhr
 410
 

Ukraine: Frank-Walter Steinmeier gegen gewaltsame Befreiung deutscher Militärbeobachter

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat den ukrainischen Präsidenten Arseni Jazenjuk darum gebeten, von einer gewaltsamen Befreiung der, von Separatisten festgehaltenen, deutschen Soldaten abzusehen. Die russischen Separatisten wollen die Gefangenen gegen eigene Kameraden austauschen.

"Es ist unsere Bitte an die ukrainische Seite, Maßnahmen unter Anwendung von Gewalt einstweilen nicht einzusetzen", so Martin Schäfer, Sprecher des Auswärtigen Amtes.

Die Separatisten haben insgesamt 13 Militärbeobachter in ihrer Gewalt, darunter auch drei Soldaten der Bundeswehr. Einen schwedischen Beobachter ließen die Separatisten schon frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Ukraine, Frank-Walter Steinmeier, Befreiung, Beobachter, Separatist
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2014 09:46 Uhr von untertage
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Militärbeobachter ?!

Spione wäre der treffendere Ausdruck....ich schäme mich im Augenblick richtig deutscher zu sein !!
Kommentar ansehen
29.04.2014 10:57 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@gringe

es sind zumindest keine osze beobachter. im wiener dokument ist eindeutig geregelt das immer nur 2 beobachter aus einem land sein dürfen.

http://www.auswaertiges-amt.de/... Artikel 50

wieviele haben wir hingeschickt? tragen sie symbole? nein.
und wieso werden die unter dem deckmantel einer osze mission mit sprengstoffen etc erwischt. es wird einfach nur versucht das ganze als osze mission zu führen, damit es nicht noch peinlicher wird.

hier noch der text

artikel 50 wiener dokument

Each participating State may send up to two observers to the military
activity to be observed. The invited State may decide whether to send military
and/or civilian observers, including personnel accredited to the host State.
Military observers will normally wear their uniforms and insignia while
performing their tasks

[ nachträglich editiert von eviltuxX ]
Kommentar ansehen
29.04.2014 11:05 Uhr von turmfalke
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Dummbeutel wieder! Da wird er wieder einen Vertrag unterschreiben der gleich zerissen wird wenn die Tinte getrocknet ist, merkt denn keiner das der zu blöd ist,die ganze EU?
Kommentar ansehen
29.04.2014 11:19 Uhr von eviltuxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer gibnt den hier minus ? kmmste nicht mit fakten klar oder was? ich hab lediglich auf das dokument verwiesen, auf das sich immer alle berufen um die mission zzu rechtfertigen.
diese haben das dokument aber wohl nicht gelesen, sonst wüssten sie das man diese mission nicht als osze misson tarnen kann.
Kommentar ansehen
29.04.2014 15:02 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke benj

braucht man nix mehr zu sagen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?