28.04.14 16:17 Uhr
 2.521
 

Sonnenlicht schützt vor Hautkrebs

Es ist allgemein bekannt, das viel Sonnenlicht Hautkrebs verursachen kann. Laut neuen Erkenntnissen können Aktivitäten im Freien vor schwarzem Melanom schützen. Die Haut hat einen eigenen Schutzmechanismus, der sich bei täglicher Sonneneinstrahlung nach zwei bis drei Wochen entwickelt.

Die natürlichen Schutzmechanismen der Haut sind die UV-Schwiele und das Melanin. Die UV-Schwiele verursacht Verdickung der oberen Hautschicht. Das Melanin verursacht lang anhaltende Bräune.

Besonders Erwachsene, die als Kinder häufig draußen waren, erkranken viel seltener an Hautkrebs, so sagen die Hautärzte von den Unikliniken Ulm und Dresden. Wichtig ist, dass die Haut sich langsam an die Sonnenstrahlung gewöhnen solle, um die natürliche Schutzmechanismen aufzubauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jacekw
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Hautkrebs, Sonnenlicht, Melanom, Melanin, UV-Schwiele
Quelle: krebs-tumoren.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2014 16:52 Uhr von GulfWars
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon lange bekannt. Gibt auch Studien vom US Militär dazu, wo Leute die auf Deck arbeiten weniger Hautkrebs haben als welche die unter Deck arbeiten.

Es liegt am Vitamin D, welches gebildet wird.

Dazu empfehle ich folgenden Artikel
http://www.symptome.ch/...
Kommentar ansehen
28.04.2014 18:36 Uhr von Biblio
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.04.2014 19:15 Uhr von stoske
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wieder ein schönes Beispiel dafür, dass der Mensch kollektiv zur Differenzierung unfähig ist. Die grobe Information, die in der Masse übrig bleibt, unterscheidet nur noch zwischen "Sonne ist per se unschädlich" und "Sonne ist per se schädlich". Jeder Einzelne aber weiß genau, das die Mitte das gesündeste ist, gerade, höchstens und mindestens soviel, dass der Organismus damit agieren und darauf reagieren kann. Extreme sind in beiden Richtung gleich schlecht. Und das ist völlig usus und damit auch obsolet.
Kommentar ansehen
28.04.2014 21:27 Uhr von frederichards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schatten ist auch draußen.
Kommentar ansehen
28.04.2014 23:16 Uhr von opheltes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich trink lieber Karottensaft im Keller und zock PC.
Kommentar ansehen
29.04.2014 03:09 Uhr von Kennyisalive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes

Ich hoffe nur, du mischt dem Karottensaft auch etwas Öl bei. Sonst funktioniert der Effekt nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Juso-Chefin: Alle Migranten sollen bleiben dürfen
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?