28.04.14 15:14 Uhr
 8.361
 

Bayers Verhütungsmittel Essure hat angeblich fürchterliche Nebenwirkungen

Die durch einen Film über ihre Lebensgeschichte berühmt gewordene US-Verbraucheraktivistin Erin Brockovich hat sich den Pharmakonzern Bayer AG als neuen Gegner vorgenommen.

Konkret geht es um das Verhütungsmittel Essure, das angeblich furchtbare Nebenwirkungen hat.

Chronische Müdigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme, Fibrositissyndrom, Degenerationskrankheiten, Autoimmun- und Menstruationsstörungen, Migräne etc. sind die Beschwerden und "diese Frauen haben keinerlei Aussichten auf Regress", so Brockovich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayer, Verhütung, Nebenwirkung, Erin Brockovich, Essure
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2014 17:18 Uhr von DonKorax65
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie errinnert mich diese News an die damalige Kontagan Mißbildungs Sache vor einigen Jahrzehnten!!
Kommentar ansehen
28.04.2014 17:22 Uhr von Charmy1
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Die Knie sind zu, das Loch weiter offen!
Schon mal eine Frau Nackt gesehen und auf den Bauch gedreht?
Kommentar ansehen
28.04.2014 17:29 Uhr von Knutscher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.04.2014 19:22 Uhr von Hidden92
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Steht garantiert auch so in den Nebenwirkungen. Vieles davon steht bei meinem Heuschnupfen-Tabletten auch, unter anderem Müdigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme und Migräne (ob man es dann auch bekommt ist ne andere Sache, ich merk davon z.B. nix). Wer das Zeug nimmt weiß also worauf er (oder eher sie) sich einlässt wenn er die Packungsbeilage gelesen hat was man bei Medikamenten immer tun sollte.
Kommentar ansehen
28.04.2014 20:51 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Besser Furchtbare Nebenwirkungen, als Fruchtbare,...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 22:20 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nuja... is ne logische sache...

alles was auf den hormonhaushalt des körpers wirkt (übrings auch die meisten psychapharmaka), bewirkt diese reaktionen.
Kommentar ansehen
29.04.2014 10:02 Uhr von Charmy1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tiere werden Kastriert, Menschen nicht.
Bei Männern heisst eine Sterilisation "Vasektomi".
Kommentar ansehen
29.04.2014 10:36 Uhr von Charmy1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür hast du dir ein Plus verdient@Agonist!
Kommentar ansehen
29.04.2014 10:56 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-Es wirkt nicht auf den Hormonhaushalt
-Essure bewirkt eine Obstruktion der Eileiter durch Gewebeverwachsungen

Die oben genannten Beschwerden lassen eher auf eine ungewollt kinderlose und gelangweilte Reporterin schließen, die sich mit dem Kampf gegen die Pharmariesen zur Märtyrerin stilisieren will.

"Für ihr Vorgehen wurden die beiden von Gerichten und Medien scharf kritisiert. Ihnen wurde vorgeworfen, ohne jede fachliche Basis Vorwürfe zu erheben und sich mit den beschuldigten Unternehmen auf Vergleiche zu einigen, auf welche die Beklagten allein wegen des drohenden Verlusts ihres Ansehens eingingen."

Noch Fragen?
Kommentar ansehen
29.04.2014 19:41 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat aus einen berühmten s/w Film. "Die Medizin muss bitter schmecken, sonst wirkt sie nicht".

In unsere heutigen Welt hat ALLES Nebenwirkungen. Sogar das Essen aus den Discounter. Man verträgt das Zeug was drin ist, oder halt nicht.

Ob das Problem nun die Laktose in der Milch ist, oder irgend ein Zeug was ich nicht mal schreiben kann, in irgend einer Pille.

Ich hatte auch schon Medikamente mit Nebenwirkungen die bei mir "ausgebrochen" sind. Na und, dann fresse ich das Zeug nicht mehr, gehe zum Arzt und berichte ihm davon. Sein Kommentar dann meist "Ich vermute mal sie vertragen den Wirkstoff nicht, ich verschreib ihnen was anders".

Und sorry ein Medikament das brutal in den Hormonhaushalt eines Menschen eingreift ohne Nebenwirkungen kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Andersrum betrachtet. Hätten die Pillen keine Nebenwirkungen brauch man auch kein Arzt sondern kauf sich einfach was, und probiert mal aus ob es wirkt.

Machen die Leute ja bei Grippemittel auch, und die haben auch Nebenwirkungen, aber halt harmlosere.

Gruß

BIGPAPA

Edit : Wieso muss ich grade an Contergan denken. ??


[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
30.04.2014 09:34 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

Es sind keine Pillen, es greift nicht in den Hormonhaushalt ein.

"Wieso muss ich grade an Contergan denken. ??"

Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?