28.04.14 13:47 Uhr
 263
 

Empörung über US-Promi-Magazin: Royal Baby Prinz George per Photoshop bearbeitet

Dass Prominente auf Magazinen mit Photoshop bearbeitet werden, ist nichts ungewöhnliches. Dass aber bereits Babys geschönt werden müssen, ist neu.

Das US-Promi-Magazin "US Weekly" gerät nun deshalb in Kritik, denn auf dem Titelbild wurde das royale Baby Prinz George nun per Bildbearbeitung massiv aufgehübscht.

Das Kleinkind wurde gebräunt und bekam glänzende Augen verpasst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Baby, Promi, Prinz, Magazin, Empörung, Photoshop, Royal, Prinz George
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?