28.04.14 13:22 Uhr
 428
 

Kuriose Spinnenart flüchtet mit Flick-Flack-Überschlägen

Wenn sich die Wüstenspinne der Art Cebrennus rechenbergi bedroht fühlt, stößt sie sich mit den Beinen vom Boden ab und schlägt Flick-Flacks. Mit diesem Turnertrick verdoppelt sie ihre Geschwindigkeit gegenüber dem normalen Laufen auf bis zu zwei Meter pro Sekunde.

Der Spinnenexperte Peter Jäger vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt beschrieb die Flick-Flack-Spinne nun zum ersten Mal wissenschaftlich. Die neue Art lebt in der Wüste im südöstlichen Marokko.

Die außergewöhnliche Fähigkeit der Spinne inspirierte den Bioniker Ingo Rechenberg von der Technischen Universität Berlin zu einem Roboter, der sich auf ähnliche Art rollend bewegen kann. Rechenberg ist auch der Namensgeber der Flick-Flack-Spinne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scinexx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flucht, Wüste, Spinne, Flick-Flack, Senckenberg Forschungsinstitut
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2014 13:32 Uhr von Sirigis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: die Spinnenart ist nicht neu, sie wurde nur bisher wenig beachtet oder einfach übersehen, sie ist also maximal neu entdeckt worden, und ja, will so einen Akrobaten haben, zum Wettpurzelbaumschlagen.
Kommentar ansehen
03.08.2014 13:05 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War es auf SN nichtmal verboten wenn der Autor seine eigene Seite als Quelle nahm?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?