28.04.14 10:46 Uhr
 167
 

USA/NBA: Rassismus - Protest der Los-Angeles-Clippers-Spieler gegen Donald Sterling

Vor dem NBA-Playoff-Partie der Los Angeles Clippers gegen die Golden State Warrior zeigten die Spieler der Clippers in sehr auffälliger Art und Weise, was sie von den Rassismusambitionen ihres Clubbesitzers Donald Sterling halten.

Mit links herum getragenen Aufwärmshirts machten die Clippersspieler ihrem Unmut luft. Der kalifornische Immobilienmilliardär hatte sich zuvor äußerst abfällig über farbige Spieler, auch seines eigenen Clubs geäußert (ShortNews berichtete).

Das abfällige Verhalten von Sterling gegenüber farbigen NBA-Spielern und farbigen Menschen ist allerdings im Allgemeinen kein Einzelfall. Nach wie vor gibt es in den USA eine Vielzahl solcher Vorfälle, die auch nach der Wahl von Barack Obama zum ersten farbigen Präsidenten der USA nicht nachgelassen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden