27.04.14 18:10 Uhr
 260
 

Kenia: Zwei Elefantenweibchen und vier Jungtiere durch Wilderer getötet

Die Wildtierschutzorganisation Kenya Wildlife Service meldet, dass in Kenia zwei Elefantenweibchen und vier Jungtiere durch Wilderer getötet wurden.

Das Elefanten-Massaker fand in der Nähe des Tsavo-West-Nationalparks statt. Den ausgewachsenen Elefanten wurden die Stoßzähne abgehackt.

Seit Anfang diesen Jahres sind bereits 65 Elefanten durch Wilderer getötet worden. Im Tsavo-West-Nationalpark gibt es derzeit noch etwa 11.000 Elefanten. Elfenbein steht hoch im Kurs, weshalb immer mehr Elefanten sterben müssen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Elefant, Kenia, Wilderer, Elfenbein, Stoßzahn
Quelle: www.feelgreen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2014 11:31 Uhr von LhJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielmehr sollte man verfolgen wer diesen Elfenbein kauft und die gleich standrechtlich erschießen.
Dadurch gibt es diesen Mark überhaupt erst.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?