27.04.14 18:10 Uhr
 256
 

Kenia: Zwei Elefantenweibchen und vier Jungtiere durch Wilderer getötet

Die Wildtierschutzorganisation Kenya Wildlife Service meldet, dass in Kenia zwei Elefantenweibchen und vier Jungtiere durch Wilderer getötet wurden.

Das Elefanten-Massaker fand in der Nähe des Tsavo-West-Nationalparks statt. Den ausgewachsenen Elefanten wurden die Stoßzähne abgehackt.

Seit Anfang diesen Jahres sind bereits 65 Elefanten durch Wilderer getötet worden. Im Tsavo-West-Nationalpark gibt es derzeit noch etwa 11.000 Elefanten. Elfenbein steht hoch im Kurs, weshalb immer mehr Elefanten sterben müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Elefant, Kenia, Wilderer, Elfenbein, Stoßzahn
Quelle: www.feelgreen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2014 11:31 Uhr von LhJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielmehr sollte man verfolgen wer diesen Elfenbein kauft und die gleich standrechtlich erschießen.
Dadurch gibt es diesen Mark überhaupt erst.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?