27.04.14 12:00 Uhr
 3.070
 

England: Brustkorb eines Kindes blieb fünf Tage lang geöffnet

Ein Dreijähriger aus Carlton (England) musste sich einer komplizierten Operation unterziehen.

In dem zehnstündigen Einsatz wurde die Stellung seines Herzens korrigiert, anschließend blieb der Brustkorb des Kindes noch fünf Tage lang geöffnet.

Der Junge bewies Kämpferqualitäten, bereits zwei Wochen später konnte er das Krankenhaus wieder verlassen, die Ärzte waren von einem Monat ausgegangen. Ein Facharzt der Chirurgie sagte, dies sei eine der seltensten Operationen gewesen, die sie durchgeführt hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Operation, selten
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 12:19 Uhr von Maverick Zero
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kinder sind bei Verletzungen und Operationen gerne hart im Nehmen. Glückwunsch an alle Beteiligten, dass alles geklappt hat.
Kommentar ansehen
27.04.2014 13:47 Uhr von SpankyHam
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
england...
Kommentar ansehen
27.04.2014 13:55 Uhr von sambeat
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@SpankyHam:
Was genau willst du uns mit deinem lapidaren Kommentar denn mitteilen?
Überhaupt frage ich mich langsam, woher dieser tiefe Hass gegen England kommt? Fast keine News aus England, ohne dass darunter nicht irgendein strunzblöder Kommentar steht mit einem Begriff wie ,Inselaffen´ oder ,Engländer halt´ oder was in der Richtung.
Woher kommt das? Noch aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs?? Oder sind das Fussballrivalitäten? Was?
Kommentar ansehen
27.04.2014 15:16 Uhr von DEvB
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@sambeat

Das liegt daran, dass 99% der Shortnews-Nutzer Engländer nur aus dem Ballermann-Urlaub oder aus schlecht übersetzten Shortnews Artikeln aus Boulevardblättern wie "The Sun" kennen.

Ich arbeite als einziger Deutscher für eine englische Firma und haben hohen Respekt vor den Engländern. Diese schaffen es nämlich gleichzeitig fleissig, gewissenhaft und effizient zu arbeiten und dabei trotzdem nicht den Spass am Leben zu verlieren. Vor allen Dinge von deren Arbeitsorganisation können wir uns noch eine Scheibe abschneiden. Das einzige Problem das die Engländer haben ist die ihre verfehlte Wortschaftspolitik der letzten Jahre, die sich zu sehr auf die Finanzpolitik konzentriert hat.
Kommentar ansehen
27.04.2014 16:18 Uhr von Gorli
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und das Bild von dem Kind muss man öffentlich zeigen weil.. ?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?