27.04.14 11:37 Uhr
 5.842
 

Spezial-LKW schließt in nur zwei Minuten ein Schlagloch

In der englischen Grafschaft Bedfordshire wird zurzeit ein Spezial-LKW getestet, der Schlaglöcher in nur zwei Minuten schließen kann.

Das spart nicht nur Reparaturkosten, sondern dürfte auch an Baustellen für weniger Staus und genervte Autofahrer sorgen.

Jerry Byrne von der Kent County Road Commission sagte über den Vorgang des 240.000 Euro teuren Truck: "Das Produkt ist eine Flüssigkeit, die zu 35 Prozent aus Wasser besteht. Das Wasser wird dem Produkt entzogen, wie bei Latexfarbe auch, und selbst bei kaltem oder nebligem Wetter ist die Wartezeit sehr gering.”


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: England, LKW, Reparatur, Schlagloch
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 12:23 Uhr von TheRoadrunner
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, wie lange das dann hält.
Kommentar ansehen
27.04.2014 12:44 Uhr von keineahnung13
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
das wird bestimmt genauso halten wie das Stundenlange normale Flicken, darum gehts, das die viel schneller mehr Löcher schaffen.

Straßen würden auch länger halten wenn die beim kompletten neumachen auch ordentlich gebaut würden...
Kommentar ansehen
27.04.2014 12:47 Uhr von Schmollschwund
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@Mister-L_

Den LKW hat eine Behörde gekauft.....versteh nicht, wie Du auf die Idee kommen kannst, so Worte wie: " und ein paar Leute das begutachten die Ahnung haben." bringen kannst ;)
Kommentar ansehen
27.04.2014 12:51 Uhr von rolf.w
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Mister-L
"...ein paar Leute das begutachten die Ahnung haben."

Der war jetzt aber mal echt gut, habe herzlich gelacht, danke.

Wobei, das mag für England zutreffen, aber für Deutschland?
Ich empfehle das oberflächliche Lesen von "Bund der Steuerzahler - Schwarzbuch".
Öffentliche Hand und Experten, herrlich.
Kommentar ansehen
27.04.2014 13:58 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab irgendwo mal einen Bericht über einen Straßenbelag aus altem Plastik gesehen, der angeblich so robust ist, dass er nicht wirklich kaputt gehen kann.
Komisch, dass man von solchen Erfindungen nie wieder was hört...[hab gerade nur das hier gefunden http://www.love-green.de/... ; was leider nicht das Richtige ist, aber in die Richtung geht]
Kommentar ansehen
27.04.2014 16:04 Uhr von K-lino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Fahrzeug und der "unbekannte Reperaturstoff" gut funktionieren, dann wäre es auch was für deutsche Strassen.
Aber sicher hat alles einen Haken !!!!
Kommentar ansehen
27.04.2014 22:01 Uhr von kuno14
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@agonist
klar alle jobber sind strassenbauer,muss mann nix können.........
genau wie die leut die dein haus gebaut haben,ist dir wohl schon auf den kopf gefallen...........
man man
Kommentar ansehen
27.04.2014 23:21 Uhr von Winneh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte schon genauer lesen, dieser LKW benutzt eben nicht den normalen Teer, der bisher verwendet wird.
Was u.A. eben "der" Unterschied ist, neben dem LKW selbst der nur noch von einer Person bedient werden muss.

Normale "Füllungen" sollen auch nur Temporär sein.
Deren Gemisch soll mehrere Jahre halten, bevor es beginnt wieder kaputt zu gehen.
Zwar nix permanentes, aber man muss nicht jedes Jahr nach dem Winter wieder dabei gehen ...
Kommentar ansehen
28.04.2014 10:33 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
All die Klugscheißer die Komplettreparatur fordern aber bei einer News wie "Monatelanger Stau wg. Komplettsanierung" auch wieder das schreien anfangen.

Heuchler!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?