27.04.14 09:44 Uhr
 640
 

Frankfurt: Linke Aktivisten stören AfD-Wahlkampf - Polizei kommt mit Bussen

Die "Alternative für Deutschland" (AfD) wollte am gestrigen Samstag im Frankfurter Stadtteil Bockenheim in der Leipziger Straße Europawahlkampf machen. Doch dann störten linke Aktivisten der Antifa und des Aktionsbündnisses Blockupy massiv. Die Polizei kam mit mehreren Mannschaftsbussen.

Vier Stunden lang musste sie die Linken und AfDler trennen. Die Aktivisten skandierten dabei Parolen wie "Nationalismus, raus aus den Köpfen!" und hielten Plakate mit "Nationalismus ist keine Alternative" hoch. Als die AfD-Mitglieder Flyer verteilen wollen, kam es zu vereinzelten Schubsern.

Gegenseitig werfen sich die Seiten Faschismus vor. Die AfD äußert, die Linken hätten das Programm gar nicht gelesen. Gegen 16 Uhr liefern sich Aktivisten und Parteiler nochmals ein Gerangel. Die Leipziger Straße ist übersäumt mit zerrissenen Flugblättern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Frankfurt, Wahlkampf, AfD
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 09:44 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Ich würde eher sagen, die Linken schießen sich damit ins Knie. Denn immer mehr Leute beginnen sich bei solchen Scharmützeln dafür zu interessieren, was da los ist, wenn sich Gruppen fetzen.

Die AfD zog mangels Bekanntheitsgrad nicht in den Bundestag ein. So aber generiert die Antifa Schlagzeilen wie diesen Artikel hier.

Wäre das ein normaler Straßenwahlkampf gewesen, hätte das keinen interessiert.
Jetzt eben der Streisand-Effekt.
Naja, die sind halt dumm wie Brot.
Kommentar ansehen
27.04.2014 10:24 Uhr von dajus
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist schon interessant zu sehen, wie die Linksfaschisten alles bekämpfen, was nicht unisono mit deren Meinung geht!
Besonders, da sie doch für "Meinungsfreiheit" stehen, solange es sich um das Teilen Ihrer Meinung geht!
Jeder, der sich eine eigene Meinung bildet, ist für diese Meinungsfaschisten direkt "rechts", "Nazi" oder Rechstradikal!
Und dann werden diese Gruppen auch noch mit öffentlichen Geldern gefördert!
Ich bin dafür, dass jegliche finanzielle Zuwendung an diese Linksfaschistische Organisation, Namens "Antifa" eingestellt wird!
Kommentar ansehen
27.04.2014 11:04 Uhr von borussenflut
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
´Linke Aktivisten ´ ?

Was soll diese Verniedlichung, das sind Neo-Stalinisten.
Kommentar ansehen
28.04.2014 10:37 Uhr von Berundo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Linkes, hirnloses Pack.

[ nachträglich editiert von Berundo ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 11:00 Uhr von bigX67
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
interessant :).

die üblichen verdächtigen versuchen wieder die "linken" (welche auch immer) zu diffamieren.
am liebsten mit den begriffen stalinisten und linksfaschisten.

diejenigen, die solche begriffe verwenden sind allerdings aus der gruppe der gemeinen faschisten. so outet mensch sich ;).

den AFD so anzugehen halte ich für diskussionswürdig. diese partei ist unklar in aussage und richtung. für klar rechts halte ich sie nicht, allerdings liebäugeln sie mit dem rechten spektrum und versuchen dort abzufischen (macht aber auch CDSU).
Kommentar ansehen
28.04.2014 11:14 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die Quelle anschaue, lese ich da was von Straßenwahlkampf und Protesten gegen die Inhalte der Wahlkämpfenden, in diesem Falle der AfD. Nichts weiter passiert, außer einer Rangelei gegen 16Uhr, von der niemand weiß wer sie angezettelt hat. Also was soll die Aufregung? Zerrissene Flugblätter, wie aufregend!
Kommentar ansehen
07.05.2014 08:46 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist interessant wie faschistisch die Antifa ist... Alles was nicht ihre Meinung hat muß bekämpft werden, das war im 3. Reich nicht anders. Es wird Zeit, daß die Antifa begreift, daß eine Demokratie auch verschiedene Meinungen zuläßt!!!
Für mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung wähle ich die AfD!!!

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]
Kommentar ansehen
07.05.2014 08:53 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Gruppierung die den " Volkstod" der Deutschen herbeiseht und von Zwangsvergewaltigung deutscher Frauen spricht erdreistet sich in undemokratischer Weise über Andersdenkende in Deutschland!? Ich glaub ich fall vom Glauben ab, wie dumm sind diese linken Zecken?
Kommentar ansehen
07.05.2014 09:00 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?