27.04.14 09:34 Uhr
 924
 

Experimente zeigen: Auch Tiere können sich verlieben

In einer Serie von Studien wurde herausgefunden, dass das Hormon Oxytocin unter anderem für die Bindungsgefühle zu anderen Personen verantwortlich ist und wird deshalb auch als "Neurochemie der Liebe" bezeichnet. Ein Anstieg dieses Hormonspiegels hängt mit dem Grad der momentanen Zuneigung zusammen.

Auch Tiere verfügen über das gleiche Hormon. In einer Untersuchung in einem Tierheim spielten zum Beispiel ein junger Terrierrüde und ein junger Ziegenbock miteinander.

Der Vorher-Nachher-Vergleich nach ihrem Spiel zeigte bei dem Hund einen Anstieg von Oxytocin um 48 Prozent und bei der Ziege sogar um 210 Prozent. Die Schlussfolgerung der Wissenschaft: Es gibt im Tierreich ein gleichwertiges Gefühl wie die menschliche Liebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Liebe, Tiere, Hormon
Quelle: www.newser.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 09:38 Uhr von OO88
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
kein Wunder dass sich so vile Menschen an Ziegen rann machen.
Kommentar ansehen
27.04.2014 10:02 Uhr von Frekos
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
News unvollständig -

Es bleibt zu erwähnen das es sich bei BEIDEN Tieren um das Männliche Geschlechts handelt und die Ziege nach dem Neurochemischen Befund , verliebt in den Hund sei.


Was schon einmal Ad absurdum ist - Gleichgeschlechtliche Zuneigung im Tierreich ist eine Anomalie

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
27.04.2014 11:43 Uhr von stoske
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wir, ach so liebenden, reifen und intelligenten Menschen, die sich selbst als Krone der Schöpfung begreifen, betrachten diese lebenden, empfindsamen Wesen rechtlich immer noch als "Sache". Wird Zeit, dass sich das mal ändert.
Kommentar ansehen
27.04.2014 12:30 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos..

Also wird Liebe wieder knallhart mit Vermehrung und dem dazugehörigen Sex gleichgesetzt ? :)

Schon mal daran gedacht das Liebe nicht zwangsläufig mit Sex und dem Drang nach Vermehrung einher gehen muss ? Also ich Liebe so einige Menschen mit denen ich mich nicht unbedingt paaren möchte.
Kommentar ansehen
27.04.2014 14:00 Uhr von dunnoanick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos:

Bei Tieren ist gleichgeschlechtliche Liebe ganz normal und beileibe kein Einzelfall:

http://de.wikipedia.org/...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2014 09:10 Uhr von werresal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, Menschenrechte für Tiere und Sachrechte für Menschen ! Ähhhh....Moment..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?