27.04.14 09:04 Uhr
 11.617
 

Australien: Bisher unbekanntes und außergewöhnliches Mineral gefunden

Das violette und glasige Mineral wurde im Westen Australiens gefunden. Es besteht aus einer ungewöhnlichen Kombination von Strontium, Calcium, Chrom, Schwefel, Kohlenstoff, sowie Sauerstoff und Wasserstoff.

Die meisten neu entdeckten Mineralien können einer bestimmten Kategorie bereits bekannter chemischer Verbindungen zugeordnet werden. Doch das in einem Bergwerk gefundenen Mineral zeigt keine Ähnlichkeit zu bisher katalogisierten Gesteinsarten.

Da neue Mineralien üblicherweise nach ihren Findern, in diesem Fall Andrew und Christine Putnis, benannt wird, bekommt es wahrscheinlich den Namen Putnisit. Voraussetzung ist die Genehmigung der Internationalen Mineralogischen Vereinigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Fund, Mineral
Quelle: www.popsci.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 09:21 Uhr von dasganze
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
ich hab doch tatsaechlich "putins" gelesen...
Kommentar ansehen
27.04.2014 09:23 Uhr von perMagna
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
"keine Ähnlichkeit zu bisher katalogisierten Gesteinsarten."

Es sind Mineralien, Jesus, montolui!
Kommentar ansehen
27.04.2014 09:48 Uhr von Werner36
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na mal schaun wie viel es als schmuck etc kostet. wird bestimmt ein teurer spaß
Kommentar ansehen
27.04.2014 11:01 Uhr von turmfalke
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.04.2014 11:55 Uhr von InnerFace
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz klar....Tiberium....das zeug aus C&C!
Kommentar ansehen
27.04.2014 12:26 Uhr von Wurstachim
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
In ein paar jahrhunderten werden sich die forscher und gelehtrten darüber das maul zerreisen wie dämlich es war allen dingen irgendwelche zufälligen namen zuzuordnen. Wie soll so jemals ein zusammenhängendes verständnis für die dinge entstehen?
Kommentar ansehen
27.04.2014 14:19 Uhr von xDP02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ InnerFace
Das ist grün, noch dazu "wächst" es an der Oberfläche

[ nachträglich editiert von xDP02 ]
Kommentar ansehen
27.04.2014 15:20 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sie kein Bier draus machen können ist es dort irrelevant ;)

xDP: Es gibt grünes, rotes und blaues Tiberium. Rot und blau gemischt...^^

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
27.04.2014 16:33 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie jetzt, wurde tatsächlich Hirn gefunden?
Ach ne, sind Mineralien!
Kommentar ansehen
27.04.2014 20:50 Uhr von neisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unobtanium wie von Pandorra ;-)
Oder das Zeug aus den Kosmos Chemiekästen.
Kommentar ansehen
28.04.2014 12:50 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da es nur diese eine Quelle gibt, ist das Zeug mal verdammt selten, solange man es nicht bald künstlich herstellen kann.
Ein neues Mineral ist jedenfalls ziemlich cool. Ich bin mal gespannt, was unsere Forscher damit alles anstellen können. Vielleicht hat es ja einige schöne Eigenschaften... Aber das bleibt wohl erst noch abzuwarten.
Kommentar ansehen
28.04.2014 13:25 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
montolui Finger von den Englischen Quellen, deine News sind ja bis auf ein paar ausnahmen gut geschrieben nur der Inhalt der Originalquelle wird halt immer ein bisschen verdreht.
Kommentar ansehen
30.04.2014 00:27 Uhr von InnerFace
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ xDP02

Nein, nicht alle Tiberium Sorten sind grün.

Aber NOD hat die unterirdischen Tests abgebrochen, da sie für ihre Zwecke wohl nicht ausreichen ;P

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?