26.04.14 18:08 Uhr
 220
 

München: Ausstellung zur unrühmlichen Rolle der Polizei in der Nazizeit

Im Münchner Gasteig beleuchtet eine neue Ausstellung die Rolle der Münchner Polizei während der Nazizeit.

Und diese Rolle war alles andere als rühmlich. Denn von Widerstand gegen das System konnte keine Rede sein. Stattdessen wurde die Polizei schnell zu einem Instrument der damaligen Machthaber.

Die Schau trägt den Titel "Die Münchner Polizei und der Nationalsozialismus" und läuft noch bis zum 15. Mai.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizei, München, Ausstellung, Rolle, Nazizeit
Quelle: www.br.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2014 18:14 Uhr von NoPq
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
"Polizei" ist lediglich der Fachbegriff für "Instrument der Machthaber". Damals wie heute und fast überall auf der Welt.
Kommentar ansehen
26.04.2014 19:49 Uhr von Patreo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wiederwaslos es gibt genug Ausstellungen über andere Zeiten und Epochen.
Finden nur scheinbar bei SN weniger Beachtung

Kokoschka Ausstellung
http://www.shortnews.de/...
0 Kommentare


Nordhausen: Ausstellung zum Löschwesen der Stadt
http://www.shortnews.de/...
0 Kommentare

Bochum: Ausstellung "(Ein)Blicke ins Ich"
http://www.shortnews.de/...
0 Kommentare

Cornelia Funke Ausstellung
http://www.shortnews.de/...
0 Kommentare

Topographie des Terrors in Berlin zeigt durch Nazis sterilisierte Behinderte
http://www.shortnews.de/...
22 Kommentare

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
27.04.2014 10:56 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

Das du kein Interesse an Geschichte hast, haben wir verstanden.

Übrigens gibt es durchaus Ausstellungen die sich mit dem Dreißigjährigen Krieg befassen, dass ist dir wahrscheinlich entgangen.

"69 Jahre ist das jetzt her, fast drei Generationen!"

Aha. Und? Da in deiner Wahrnehmung die menschliche Geschichte keine Rolle spielt, sind 69 Jahre natürlich eine lange Zeit, schon verstanden.

Wie lange darf denn ein Ereignis zurück liegen, um in deiner Welt noch Beachtung zu finden?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?