26.04.14 17:27 Uhr
 937
 

Formel 1: Rennwagen von Sebastian Vettel bekommt komplett neues Chassis

Für Sebastian Vettel (Red Bull) ist die neue Saison bisher nicht sonderlich gut verlaufen (ShortNews berichtete bereits mehrfach).

Jetzt wird der Rennwagen von Vettel mit einem neuen Chassis ausgestattet.

"In Barcelona bekommt Sebastian ein neues Chassis. Denn manchmal kann schon ein kleiner Haarriss große Folgen haben", so Motorsportberater Helmut Marko.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Sebastian Vettel, Rennwagen
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2014 09:59 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wiederwaslos,
ich bevorzuge auch die gleichgeschalteten Sprachrohre der EU-Diktatur, denen kann man sicher eher trauen.
Die ausgewogene Berichterstattung hier ohne jegliche Propaganda begeistert mich wie die Sau, echt.
Kommentar ansehen
27.04.2014 11:55 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wiederwaslos,
auch, wenn ich mich heute morgen wirklich über die BILD geärgert habe wegen der blödsinnigen Titelseite (irgendwas mit "...hier lacht uns der pro-russische Separatist aus..." (weil als Touristen getarnte Offiziere gefangengenommen wurden- wie gemein!), ärgern mich eigentlich eher die angeblich seriösen Fernsehsender und übrigen Medien- von der BILD erwarte ich schlicht nichts anderes, aber dieser unisono unkritische Stil der übrigen Presse enttäuscht mich wirklich.
Angeblich soll es hier doch anders sein- wie kann ich mich da über die Russen beschweren, wenn es hier genauso läuft?
Und hier tut man es freiwillig, ohne Repressalien, ohne Not- das ist einfach schäbig.
Ich will zwar nicht wirklich auf Rußlands Seite stehen, aber UNSERE Seite wiedert mich gerade ziemlich an mit ihrer "flexiblen" Einstellung, in der auf einmal Dinge angekreidet werden, die wir selber in den letzten Jahren so gerne getan haben.
Kommentar ansehen
27.04.2014 18:19 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wiederwaslos,
es geht hier aber nicht um Ausländer, die irgendwo etwas fremdes besetzen, sondern um die Einwohner der jeweiligen Stadt- Donesz ist quasi zu 93% russisch, und die Mentalität der Bewohner dieses Landesteils hat mit der nationalistischen Einstellung des übrigen Landes nicht viel zu tun.

Und wenn du schon die Nazis ins Spiel bringst: die sitzen nun in der ukrainischen Regierung und wir kooperieren mit ihnen und der Swoboda-Partei.

Die Gegenseite verhaftet -was ebenfalls ein Bruch der Genfer Vereinbarungen ist- ihre politischen Gegner massenhaft, und an die übrigen Vereinbarungen halten sie sich auch nicht- was sagt man denn dazu?
Droht deswegen jemand mit Sanktionen?
Nein.
Hört man davon in der Presse?
Nein.
Die Freischärler-Theorie ist auch unbewiesen, sowas läßt sich leicht behaupten. Die derzeitige Regierung hat sich an die Macht geputscht- da kann ich genausogut behaupten, die Maidan-Demonstranten wären getarnte US-Agenten gewesen.

Und..."mein geliebter Zar Putin"?
Gehts vielleicht noch platter?
Du hast meinen Post wirklich nicht sehr aufmerksam gelesen, oder? Was habe ich da zu meiner Beziehung zu Rußland noch gleich geschrieben?
Ich bin eher ein Gegner unseres Verhaltens und unserer Intrigen als ein Freund Putins, deswegen bin ich lieber der Nestbeschmutzer als der Mitläufer, Patriotismus kann mir da gestohlen bleiben. Imperialismus erst recht.

Wenn jemand meine Meinung manipulieren will, wie es hier der Fall ist, ist das für mich ein Beweis dafür, daß die Sache zum Himmel stinkt, und dann mache ich nicht mit.


Wie du mittlerweile sicher gehört hast, gehörten "unsere" Soldaten überhauptnicht zur OSZE-Mission, und es ist nach der Genfer Konvention sowieso verboten, Soldaten als Zivilisten verkleidet irgendwo einzuschleusen, oder eben als "Touristen"- sie gelten dann als "illegale Kombattanten".
Also, WIR schleusen unsere Leute auch getarnt in die Ukraine- nur, wenn wir das tun, ist es natürlich OK.
Leider ist es ja nun aufgeflogen- das ist wohl Karma.

Und wieder wird der Sachverhalt - wie bei der erwähnten BILD-Schlagzeile- von der Presse, sagen wir mal höflich, ziemlich schöngeredet.

Nein, da stinkt einfach zuviel zum Himmel in diesem Konflikt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?