26.04.14 16:48 Uhr
 750
 

Brasilien: Folter-Oberst Paulo Malhaes wurde ermordet

Der ehemalige brasilianische Oberst Paulo Malhaes, der gestanden hatte politische Häftlinge gefoltert und getötet zu haben, wurde tot aufgefunden. Drei Männer sollen den 76-Jährigen in seinem Wohnhaus in Rio ermordet haben.

Erst letzten Monat hatte Paulo Malhaes ausgesagt, er hätte nie bereut "so viel Menschen wie nötig" getötet und "viele" Personen gefoltert zu haben. Zwischen 1964 und 1985 verschwanden oder starben fast 500 politische Häftlinge unter der Militärdiktatur.

Die Witwe von Malhaes sagte aus, die Täter hätten ihren Mann erstickt. Außerdem wurden Computer und Waffen aus dem Haus entwendet. Man geht davon aus, die Täter wollten die Geheimakten von Malhaes habhaft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brasilien, Folter, Oberst
Quelle: www.bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2014 18:37 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie heist doch so schön beim...Lotto .

Endlich hats mal den richtigen getroffen..
Kommentar ansehen
27.04.2014 03:23 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@1973:

das hätte ihn bestimmt gefreut - er wusste gutes handwerk zu schätzen. so wie jeder gute handwerker stolz auf seine arbeit ist.

@hibbelig:

in chile hocken sie auch noch überall. selbst in deutschland sind die alten gestaporecken und stasihengste nicht alle entfleucht. meist haben sie ja nichts zu befürchten, vor dem gesetzt sind sie frei (dafür sorgen entsprechende gesetze), sie haben immer noch macht, beziehungen und geld und ihre gegner sind entweder ehrliche seelen oder machtlos.
Kommentar ansehen
27.04.2014 05:49 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ermordet werden,ist nie ein sinnvoller Tod,aber bei so einigen das einzige Ende,was die sich in ihrem Leben wahrlich verdient haben.
Kommentar ansehen
27.04.2014 09:55 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...Karma.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?