26.04.14 09:08 Uhr
 2.887
 

Endlich eine bemannte Mars-Mission? So könnte es laut der NASA gehen (Update)

Bei der US-Raumfahrtagentur NASA ist man der Ansicht, dass es für das Überleben der Menschheit unerlässlich ist, den Mars endlich mit einer bemannten Mission zu besuchen. Die Reise würde jedoch viele Jahre dauern (ShortNews berichtete).

Dazu kämen extreme Kosten für Treibstoff, weshalb Wissenschaftler der NASA jetzt auf eine neue Idee kamen. Statt herkömmlichem Treibstoff könnte ein Atomreaktor an Bord für die benötigte Energie zum Antrieb für die lange Reise dienen.

Material von der Größe eines Sandkorns hätte dabei die gleiche Energie wie ein Liter Raketentreibstoff. So wäre eine Reise hin und zurück in nur noch 90 Tagen denkbar. Neueste Fortschritte bei der Fusionstechnologie lassen diese Antriebsart ein Stück näher rücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, NASA, Mars, Mission
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2014 09:16 Uhr von Stefan62
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man so wenig Ahnung von Wissenschaft hat, sollte man doch lieber nur unter "Kurioses" posten. Atom- und Fusionsreaktoren sind zwei völlig verschiedene Dinge...
Kommentar ansehen
26.04.2014 10:31 Uhr von Krabbenburger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
NASA oder NSA?
Kommentar ansehen
26.04.2014 10:54 Uhr von Ne-La-Ru
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
XD

1, Die Idee mit dem Atomreaktor ist alt. Seit beginn der Raumfahrt ist das ein Thema.

2. Fusion beherrschen wir ja auf der Erde kaum... sobald wir das hier perfekt beherrschen wird es eine Option.

3. Leonardo der Windige
Du scheinst mir ein richtiger Klugscheißer zu sein.
Zum Raumschiff Mangel: Vll. wollen die erst ein gescheit konstruiertes bauen? Eines welches auch für Mondlandung etc. sich eignet? Das Space-Shuttle war ja bekanntermaßen net die beste Idee.
Außerdem: Die Russen haben doch ein sehr ausgereiftes System, wozu ein eigenes für viel Geld konstruieren?
Macht doch sinn...

xD Die Sonne expandiert in ein paar Million Jahren. Glaubst du ernsthaft die NASA will DESWEGEN auf den Mars? xD xD xD
Die NASA will aus vielen Gründen auf den Mars und ne Kolonie dort haben, aber ich bin mir sicher das die Expansion der Sonne nicht auf Seite 1 der Gründe steht.
Kommentar ansehen
26.04.2014 12:07 Uhr von Serhat1970
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und die ersten Reisenden sollten sein: Obama,Putin und Merkel bitte nur One way Ticket, dann ist hier erst ein mal auch wieder ruhe:)
Kommentar ansehen
26.04.2014 17:20 Uhr von Ne-La-Ru
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Leonardo

Ich denke was die NASA damit meint ist das wir uns bald auf der Erde stapeln werden, und die Erde nicht noch mehr Menschen beheimaten kann.

Ich muss leider mal jemanden zitieren:
Lichtjahre ist ein Längenmaß und keine Zeitangabe.

Konkurrenz belebt das Geschäft! Und sollte es eine neue Politische Eiszeit geben, dann wird es sehr schnell eine Alternative von den Amis geben. Gibts ja fast schon, aber das machen Konzerne und keine Staatliche Institution.

Es ist das teuerste und komplexeste Projekt was jemals gestartet wurde. Und bei so vielen Ländern und Internationaler Zusammenarbeit, ist es ein Wunder das es nur 4 Jahre hinterher hinkt. Ich finde man sollte lieber das Werk bewundern als mit seinen Kneipen Parolen zu kritisieren.
Im Regelfall schaffen wir es nicht mal EU Weit auch nur irg. was gescheit zu regeln, da ist so ein Projekt eine Meisterleistung und ein Hoffnungsschimmer.

Du solltest dich vll. mal über die Gründe der Kriege informieren. Auch ich halte nichts davon, aber alle Kriegen waren vorhersehbar und kalkuliert. Sie führen auch unsere Kämpfe. Dein PC zb. und dein Handy wären ohne diese Kriege unerschwinglich. Und das würde bedeuten wir hätten uns nicht so schnell technologisch entwickelt. Alles hat seinen Schatten und alles hat sein gutes. Auch wenn ich viele Fortschritt gegen Frieden eintauschen würde.

Und was die Docks und deine Enterprise betrifft: Grundlagenforschung dauert nun mal! überleg mal wie lange die Entwicklung von Flugzeugen und von Auto´s gedauert hat... Und ja beide gehen von den Grundlagen her bis zu Zeiten von Leonardo da Vinci zurück. Wir müssen erstmal die Technologie sicher und günstig beherrschen um sowas bauen zu können. Allein Curiosity war da ein MEILENSTEIN! Allein wenn man an diesen Kran denkt.

Ich bin auch unzufrieden mit der Entwicklung, aber ich beschäftige mich mit den Gründen dafür... Dir unterstelle ich jetzt mal das du danach nicht gesucht hast, sondern dich lieber auf Populismus verlässt.

[ nachträglich editiert von Ne-La-Ru ]
Kommentar ansehen
26.04.2014 22:22 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und was wollen die dann auf dem toten planeten?
Terraforming betreiben?
oder nur drauf rumlatschen und sich damit brüsten das sie die ersten aufn mars waren?
oder gibts da oben doch mehr?

fragen über fragen...
Kommentar ansehen
26.04.2014 23:45 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich?
Mit wieviel werden deutsche öffentliche Kassen dafür geplündert?
Kommentar ansehen
27.04.2014 00:13 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@serhat1970

wie kannst du es eigentlich wagen, herrn putin in einem atemzug mit merkel und obama aufzuzählen? das ist ein unterschied wie tag und nacht. ist dir eigentlich bewusst, was dieser mann bisher alles geleistet hat und hoffentlich noch leisten wird? die welt braucht gerade jetzt einen mann wie putin mehr denn je. putin ist der wahre "mr. president", nicht dieser hampelmann aus übersee.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
27.04.2014 02:52 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leonardo
Natürlich kann die Menschheit nur weiter existieren, wenn sie andere Sonnensysteme ansteuert, aber man muss auch erstmal klein anfangen. Dafür wäre eine Mars Kolonie schon genau richtig. Da könnte man dann auch langzeit wirkung im Weltall erforschen etc. Wenn alles läuft, wie die Wissenschaftler es geplant haben, werden wir in 100-200 Jahren den Mars und mehrere Monde bevölkert haben.
Kommentar ansehen
29.04.2014 23:07 Uhr von AbusBambus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht wo das Problem liegt? U-Boote mit Nuklearantrieb, die JAHRE (!) unter Wasser bleiben können, gibt es schon seit 60 Jahren.

Ich denke das Problem ist eher, dass eine Reise zum Mars keinen militärischen Nutzen hat.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?