25.04.14 19:37 Uhr
 452
 

Fußball-EM 2020: Türkei verzichtet auf Kandidatur

Die Türkei hat ihre Bewerbung als einer von 13 Spielorten für die erste europaweite Fußball-EM überraschend zurückgezogen. Stattdessen soll an einer Kandidatur für die komplette Europameisterschaft 2024 gearbeitet werden.

Der nationale Fußballverband teilte in einer Stellungnahme mit, man wäre bereit ein ganzes Turnier ausrichten zu können und nicht nur das Halbfinale und Finale.

Damit konkurriert die Türkei mit Deutschland, das sich ebenfalls für die Ausrichtung der EM 2024 beworben hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Major_Sepp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Türkei, EM, Fußball-EM, Kandidatur, Fußball-EM 2020
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-EM 2020: DFB präsentiert Logo für Spielort München
Fußball-EM 2020: Finale findet in Wembley statt, Viertelfinale in München
Fußball-EM 2020: München soll Spielstätte werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 19:52 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Logisch und konsequent, das hätte ich an Stelle der türkischen Verantwortlichen wahrscheinlich auch gemacht. Immerhin ist das der einzige Weg, bei dem eine Teilnahme am Turnier GARANTIERT ist. ^^
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@SKJ

"Wenigstens besteht deren Nationalmannschaft nicht aus 90% gebürtigen Ausländern"

So, welche Nationalmannschaft besteht denn zu 90% aus gebürtigen Ausländern?
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:17 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
SKJ

"Wenigstens besteht deren Nationalmannschaft nicht aus 90% gebürtigen Ausländern - wenn du verstehst was ich meine^^"

Welche Nationalmannschaft besteht denn aus 90 % Ausländern? Und dann auch noch gebürtig?

Edit: Jolly.Roger war schneller....

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:28 Uhr von Sawmurai
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Einigen sollten sich bevor sie hier posten mal fragen "Was, wenn ich meine Aussage belegen müsste?".

Der Kader zur EM 2012 bestand aus lediglich 7 nicht deutschstämmigen Spielern ... von 23. Das sind grade mal ~30%.

Quelle: http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:38 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sawmurai

Vollkommen richtig! Dieses Jahr sind es noch weniger wegen Verletzungen etc. Darüber hinaus stehen die auch nicht alle gleichzeitig auf dem Platz, und sie sind mit Sicherheit keine gebürtigen Ausländer :D
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt in der aktuellen Mannschaft genau zwei "gebürtige" Ausländer, Lukas Podolski und Miroslav Klose, beide in Polen geboren. Dass das beide ehemalige deutsche Orte waren, lassen wir mal einfach beiseite.

Damit hat die italienische Nationalmannschaft mit Guiseppe Rossi (geb. in Clifton USA), Gabriel Paletta und Pablo Osvaldo (beide geb. in Buenos Aires) und Thiago Motta (geb. in São Bernardo do Campo) mehr "gebürtige Ausländer" als die deutsche Nationalmannschaft.

Ein wirklich sehr schönes Eigentor, lieber SKJ....
Ist ja nicht so, dass wir das Thema nicht schon mal gehabt hätten. Manche lernen nicht mal aus ihren eigenen Dummheiten...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
25.04.2014 21:05 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag SKJ:

"Wenigstens besteht deren Nationalmannschaft nicht aus 90% gebürtigen Ausländern"

Du bemerkst nicht einmal, dass das immer auf die Perspektive ankommt. Für mich besteht deren Nationalmannschaft sogar zu 100% aus gebürtigen Ausländern!

Und zum Glück weiß ich was die Worte "Ausländer" und "gebürtig" bedeuten...^^

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
25.04.2014 21:31 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
SKJ

Die Deppen verlangen Zahlen! Sonst wären sie tatsächlich welche oder? :D
Kommentar ansehen
25.04.2014 21:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also stimmte weder das "gebürtig" noch die 90%...
Was von deiner Aussage stimmte denn nun überhaupt noch?

Also, wer ist gleich nochmal der Depp hier?

"Boateng, Gündogan, Khedira, Lasogga, Klose, Mustafi, Özil, Podolski... "

oder Mario Balotelli, Stephan El Shaarawy oder Angelo Ogbonna....ja, ich verstehe....
Kommentar ansehen
25.04.2014 22:36 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SKJ:
*facepalm*
Mario Balotelli ist der Sohn von Thomas und Rose Barwuah, beides Ghanaer. Er wuchs ab seinem dritten Lebensjahr bei der Familie Balotelli auf, wurde jedoch nicht adoptiert.


Ich glaube, ich denk mir lieber dich weg.....deine dusselige und falsche Behauptung wurde dir ja nun mehrfach durchgekaut und wieder vor die Füße gespuckt. Du machst es mit jedem Kommentar nur noch peinlicher für dich....


"...wusste ich nicht..."

War wohl nichts das einizge. Aber dann hast du ja heute wieder richtig viel dazugelernt....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-EM 2020: DFB präsentiert Logo für Spielort München
Fußball-EM 2020: Finale findet in Wembley statt, Viertelfinale in München
Fußball-EM 2020: München soll Spielstätte werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?