25.04.14 13:17 Uhr
 180
 

USA: Universität verbietet Selfies bei Abschlussfeier

Man tut es während der Oscar-Verleihung und auch der US-Präsident hat es schon gemacht: Sich selbst in der Öffentlichkeit fotografieren.

Die "University of South Florida" sieht jedoch in diesen Selfies ein schlechtes und unangemessenes Verhalten und hat diese kurzerhand verboten.

Während der Abschlussfeier herrscht für die Absolventen ein striktes Selfie-Verbot. "Das ist ein bisschen respektlos", so der Dekan als Begründung, "es ist schließlich eine ernsthafte akademische Zeremonie."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Verbot, Universität, Selfie, Abschlussfeier
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 14:00 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und als konsequenz werden die absolventen von der schule geschmissen oder was?
Kommentar ansehen
25.04.2014 16:44 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja auch ekelhaft bei einer Abschlussfeier in aller Öffentlichkeit zu masturbieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?