25.04.14 12:11 Uhr
 233
 

Wiesbaden: 120 Kilogramm Kokain in Bananenkisten gefunden

Deutsche Ermittler haben in Wiesbaden rund 120 Kilogramm Kokain in Bananenkisten gefunden. Der Container, in dem die Kisten waren, kam aus Ecuador.

Das Kokain war in Reisetaschen verpackt und wurde zwischen den Kisten versteckt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Die Methode ist nicht neu. Es wird immer wieder Kokain zwischen legalen Waren versteckt. Erst im März wurden 20 Kilogramm Kokain in Sachsen gefunden, auch in Bananenkisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kokain, Wiesbaden, Bananenkiste
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Stuttgart: Grüne entschuldigen sich für übereilt beschlossene Altersversorgung
Dänemark: Rechtspopulisten fordern Südschleswig von Deutschland zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?