25.04.14 10:50 Uhr
 2.355
 

England: Junge Frau wiegt nur 39 Kilogramm - zu viel für eine Behandlung gegen Anorexie

Eine Britin erhebt schwere Vorwürfe gegen den Nationalen Gesundheitsdienst. Sie sagt, dieser verweigere ihrer magersüchtigen Tochter eine lebensrettende Behandlung.

Ihre 24-jährige Tochter, die auch unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leidet, wiegt nur noch 39 Kilogramm. Dieses Gewicht sei nicht niedrig genug, um ein Bett in der Einrichtung "The Retreat" in York zu erhalten.

Die junge Frau erhielt flüssige Nahrung durch einen Schlauch, welche sie dann verweigerte, als sie von der Ablehnung erfuhr. Die Familie aus Chesterfield will nun versuchen, 1,2 Millionen Euro zusammen zu bekommen, damit sie ein privates Bett in der Einrichtung zahlen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, England, Behandlung, Magersucht
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 10:57 Uhr von Berundo
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:23 Uhr von L30N
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Berundo
eigentlich hast du nichts verstanden -.-

@ eashtern
Hast Recht Die ist nur noch "Haut und Knochen"
hie wäre Hilfe angebracht!!!
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:35 Uhr von El_Caron
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, sie kriegt also keinen Platz in einer einzelnen Einrichtung, die offenbar 1,2 MILLIONEN EURO!!!! kostet.
Und was ist mit anderen Einrichtungen?
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:44 Uhr von Destkal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1.2 mio


wat
Kommentar ansehen
25.04.2014 13:05 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also... ich verstehe ja, dass so eine Einrichtung laufende Kosten hat und dass Ärzte und Personal bezahlt werden wollen.
Aber mal ehrlich: 1,2 Mio für eine Person? Wie lange soll die denn dort bleiben??
Kommentar ansehen
25.04.2014 13:51 Uhr von maxyking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange kann sie für 1,2 Mio bleibene 60 bis 70 Jahre?
Kommentar ansehen
25.04.2014 14:47 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind ungefähr 400 Tage Intensiv (bei einem Tagessatz von 3000€). Da ist irgendetwas krumm, Anorexiebehandlung ist nicht ganz so teuer, aber leider nur selten von Erfolg gekrönt.
Kommentar ansehen
25.04.2014 19:15 Uhr von silent_warior
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Leute machen gefährliche Dinge um Aufmerksamkeit zu bekommen.

1,2 Millionen Euro für ein Bett ist schon leicht übertrieben, für das Geld kann Sie sich bei uns hier in der Region ein Ferienhaus mit Verpflegung für 50 bis 100 Jahre lang mieten.
Kommentar ansehen
25.04.2014 23:36 Uhr von Kennyisalive
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind eigentlich die SN Idioten die behaupten dass, das Mädel doch super aussieht?

Ich glaube es nicht, unser Gebet wurde erhört - Jauchegrube wurde gesperrt! Dass ich das noch erleben darf.



[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
26.04.2014 05:43 Uhr von Rupur
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Krankenkasse hat wohl eine gewisse Gewichtsgrenze gesetzt, wenn diese z.B. bei 38 Kilogramm liegt dann wiegt sie wohl auch zu viel, wenn man nun sagen würde das eine Kilo macht nichts dann könnte man das immer weiter aushöhlen und irgendwann ist die Gewichtsgrenze nurnoch ermessenssache.

Soll sie halt verrecken wenn sie nicht essen will.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?