25.04.14 10:29 Uhr
 489
 

England: Forscher machen 3D-Tests mit Gottesanbeterin

Forscher der Universität von Newcastle (England) arbeiten derzeit mit einem ganz speziellen Versuchsobjekt, einer Gottesanbeterin.

Gottesanbeterinnen sind die einzigen Tiere, die von Natur aus dreidimensional sehen können, das macht sie bei ihrer Jagd sehr effektiv. Man platzierte eine fünf Millimeter große 3D-Brille an dem Tier und spielte ihm einen 3D-Film vor, in dem Fliegen auftauchten.

Man will feststellen, ob die Insekten die dreidimensionale Sicht anders wahrnehmen als Menschen. Falls dies der Fall sei, könnten einfachere Algorithmen für die Programmierung von Robotern entwickelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, England, 3D, Gottesanbeter
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 10:34 Uhr von blade31
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
cool ich kann auch von Natur aus dreidimensional sehen
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Gottesanbeterinnen sind die einzigen Tiere, die von Natur aus dreidimensional sehen können"

Nein.
Das können viele andere Tiere auch, vor allem Raubtiere.

Gottesanbeterinnen sind die einzigen Insekten, von denen man das annimmt.
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:11 Uhr von stoske
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fast alle Tiere mit zwei Augen können stereoskopisch sehen und zur Abschätzung von Entfernung auch dreidimensional. Die News ist Schwachsinn. Gemeint ist hier nicht jedes Tier, sondern Insekten. Und von denen auch nur jene, die keine einzelne planare Linse besitzen, sondern kugelförmige Facetten. Deshalb ist die planare(!) 3D-Brille auch Hirnriss, denn Facettenaugen habe keine Sehachse. Schon die Quelle hat die Aussage nicht verstanden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?