25.04.14 10:18 Uhr
 1.109
 

Brasilien beschließt Anti-NSA-Gesetz

In Brasilien wurde ein neues Gesetz beschlossen, das dafür sorgen soll, dass die Infrastruktur der Kommunikation so geschützt wird, dass die Bürger nicht mehr durch die NSA abgehört werden können.

Hinter die Spionage in Brasilien kam die Regierung durch Edward Snowden, der den Skandal enthüllte.

Demnach wurde nicht nur Brasilianer, sondern ebenfalls die Regierung durch die NSA ausspioniert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brasilien, Gesetz, Datenschutz, NSA
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben
Israel erlaubt massiven Ausbau jüdischer Siedlungen im besetzten Westjordanland
Ekel-Deutsche: Vater "f_ickt" Sohn (19 Tage alt) tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 10:33 Uhr von Akira1971
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Das dürfte schwierig bis unmöglich sein. Aber der Wille ist schon mal da.
Kommentar ansehen
25.04.2014 10:53 Uhr von sfmueller27
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Das "High-Tech Land" Brasilien hat weder die eigene Polizei ("Streiken bis der Arzt kommt" - man erinnere sich, dass die Polizisten einfach mal einen ganzen Ort im Stich gelassen haben um zu streiken und es dort dann zu Plünderungen und Morden kam), noch die Infrakstruktur für die Fussball WM noch die Kriminalität (Mafia, Prostitution, Drogen...) im Griff. Und ausgerechnet dieses Land behauptet, seine Bürger vor NSA Überwachung schützen zu können / wollen.

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:00 Uhr von asorax
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
muss man sich mal überlegen, dieses entwicklungsland hat mehr eier als deutschland als einer der führenden wirtschaftsmächte.
das sie es nicht können ist eine sache, aber das sie sich trauen das so auszusprechen zeigt das sie entschlossen sind im gegensatz zu unseren volks-tretern in berlin.
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:22 Uhr von sfmueller27
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:28 Uhr von mort76
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
asorax,
wir arbeiten mit der NSA zusammen- alle Dementis dieses Umstandes sind nur Ausreden, die bald von Snowden wiederlegt werden dürften.
Merkel und Konsorten sagen nur, was das Volk hören will.
Kommentar ansehen