25.04.14 09:14 Uhr
 3.424
 

Kommt irgendwann eine Open-Source Variante von Windows XP?

Windows XP ist noch immer Gegenstand vieler Diskussionen, auch wenn der offizielle Support für die breite Masse der Anwender beendet ist (ShortNews berichtete).

Über die mögliche Zukunft spekulieren EDV-Experten. Eine denkbare Variante wäre, dass eine Art "Schwarzmarkt" für XP-Patches entsteht, bei dem unabhängige Entwickler Schwachstellen finden und Patches entwickeln.

Eine andere oft diskutierte Variante wäre, dass Microsoft den Quellcode von Windows XP als Open-Source veröffentlicht, sodass weltweit von der Webgemeinde Sicherheitslücken schneller gefunden und gepatcht werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Windows XP, Open Source
Quelle: www.forbes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2014 09:24 Uhr von der_robert
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollte M$ das tun ?!

Das interesse liegt doch wohl viel mehr darin Win7 bzw. das Kindergarten Win 8.X als update zu verkaufen ...

Ein Autohersteller veröffentlicht doch auch keine Baupläne nur weil ein Auto nicht mehr produziert wird ... da werden einfach ein paar Sonderaktionen für die aktuellen Modelle gestartet...
Kommentar ansehen
25.04.2014 09:25 Uhr von salabimm
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Der moderne Dealer von heute hat neben Drogen, Waffen und 100W Glühbirnen nun auch noch Windows XP-Patches unter dem Mantel... ;)
Kommentar ansehen
25.04.2014 09:32 Uhr von ksros
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft hat letztens den Quellcode von MS-DOS 2.0 veröffentlicht, es dürfte bis XP wohl noch eine Weile dauern.
Eher wird ReactOS aus dem Alpha-Stadium heraus sein.
Kommentar ansehen
25.04.2014 09:33 Uhr von BigWoRm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
open-source wird niemals passieren.
MS hat viel zuviel schiss das man sich was abschaut
Kommentar ansehen
25.04.2014 10:06 Uhr von Darkman149
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich muss gestehen ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Win XP ist nun einmal schon uralt. Da ist es vollkommen normal, dass der Support irgendwann ausläuft. Das war bei Windows 98 schon so, ist bei Mac OS so und bei jeder anderen Software auch. Nur bei Win XP wird da ein riesen Aufstand drum gemacht! Warum? Nur, weil die Leute nicht wechseln wollen? Selbst Schuld sag ich da nur. Es gibt genug andere, modernere Betriebssysteme. Selbst wenn einem Win 7 und 8 nicht gefallen bleibt immer noch der Schritt hin zu Linux oder Mac OS. Da dürfte jeder etwas finden, das für seine Zwecke das Richtige ist. Aber einfach rumheulen, weil ja Microsoft ach so böse ist zu sagen "wir wollen uns um XP nach 14 Jahren nicht mehr kümmern" finde ich einfach lächerlich.
Kommentar ansehen
25.04.2014 10:38 Uhr von sfmueller27
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Warum wollten die Leute kein Windows 7 oder 8 ?
Weil sie nicht nur das Geld für das neue Betriebssystem hinlegen müssen, sondern auch einen neuen Rechner brauchen. Aber damit ist es noch nicht getan, evtl. brauchen sie auch neue (kostenpflichtige) Versionen ihrer alten Anwendersoftware. Und damit noch nicht genug: Sie müssen auch umlernen (Betriebe dürfen dann teuere Mitarbeiterschulungen anberaunen und die Angestellten motzen, dass sie nun wieder neu umlernen müssen).
Mit anderen Worten: Für die breite Masse der Gewohnheitstiere ist mit so einer Umstellung nur Zeit, Geld und Aufwand verbunden. Ist doch absolut nachvollziehbar, dass die Leute bewahren wollen, was für sie gut funktioniert hat.
Kommentar ansehen
25.04.2014 10:48 Uhr von Endgegner
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Würden die das zu einem OS-OS machen wäre XP in einem Jahr so gut dass keiner mehr Win 8/9 kaufen würde.
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:03 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ist denn bitte so blöd und lässt sich von irgendwelchen Privatleuten das OS patchen.
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:22 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gorli,
das selbe kann man auch über Cracks, Warez, BIOS-Mods etc. sagen- es ist ja jetzt nicht so, als würde niemand sowas benutzen...
Kommentar ansehen
25.04.2014 11:28 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eben mort76

W7LXE und so ;)
Kommentar ansehen
25.04.2014 12:33 Uhr von Gorli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mort76@
Hinter Cracks und Warez steht immer noch das OS und ggf Sicherheitssoftware die Schadsoftware und Backdoors einen Riegel vorschieben können. Patched man das OS selbst, hast du keine Chance zu überprüfen was da gelaufen ist. Und ich glaub den letzten BIOS mod hab ich mit 13 runtergeladen, als ich damals meinen pentium 3 per OC gekillt hab. :D
Kommentar ansehen
25.04.2014 12:58 Uhr von Daffney
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie haben vor kurzem auch den Source Code von DOS und Word freigegeben, wieso also in 15 Jahren nicht auch den von XP?

http://www.golem.de/...
Kommentar ansehen
25.04.2014 13:01 Uhr von sfmueller27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli

Ich selbst habe auch keinen Plan was gelaufen ist, wenn Microsoft ein Update gemacht hat. Ich kann nur darauf vertrauen, dass alles passt (was aber auch schiefgeht, siehe Microsoft Security Essentials letzte Woche).
Kommentar ansehen
25.04.2014 16:28 Uhr von blz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch logisch.
Win 7 und auch 8 haben viele Elemente aus WinXP geerbt. Wieso sollte man 1. der Konkurrenz und 2. Hacker die Möglichkeit geben Tiefe Einblicke in die Programmierung zu bekommen?
Das nächste Thema sind Patente. XP enthällt verdammt viele aktive Patente von Microsoft. Warum sollte man anderen die Möglichkeit geben diese einfach abschreiben zu können?

@sfmueller27: Wenn man den Umgang mit XP gewöhnt ist, sollte die Umstellung auf 7 überhaupt kein Problem sein.
Kommentar ansehen
25.04.2014 18:21 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Also schön langsam kann ich es echt nicht mehr hören.

Ich habe auch gerne Windows XP benutzt und Windows 7 lange im Schubladen belassen. Aber jetzt stinkt es mir eigentlich Windows 7 so lange nicht genutzt zu haben.

Alleine die Erkennung von SSD´s und Zubehör wie das Snipping Tool etc.

Ich kann mich an kein Betriebssystem erinnern, wo Leute solche Zicken machten wie mit Windows XP.

Und die meisten XP Rechner dürften ohne Probleme mit Windows 7 laufen.
Und wenn nicht, dann sind sie eigentlich so alt, dass ein aktueller Virenscanner doch den Rechner doch schon total ausbremst. Und Internet-Streams ruckeln auch.
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:15 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorli,
es werden beispielsweise OS-Versionen angeboten, die schon bei der Installation das OS stark modifizieren und Zusatzsoftware gleich mitinstallieren- sowas kann man durchaus aus sicheren Quellen beziehen, und diese Versionen sind relativ beliebt, es gibt sie für diverse Zwecke spezialisiert vorbereitet.
Und mit besagten modifizierten BIOSs kann man Windows ohne Probleme "kostenlos" aktivieren, wenn es für das eigene Mainboard eine solche Mod gibt- das wird auch fleißig unter W7 angewendet. Man braucht dann keinen Patch und hat quasi ein "offizielles" OS, das sich auch updaten läßt.
Daß das relativ tiefe Eingriffe ins System sind, hält nicht gerade viele Menschen davon ab, sowas zu benutzen.
Und wenn man sowas aus großen, stark frequentierten Foren bezieht, kann man ziemlich sicher sein, daß man nicht gelinkt wird.
Kommentar ansehen
25.04.2014 20:53 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
laut microschrottstellenausschreibung soll das nächste windoof ein abomodel wie office 360 sein. was mir komisch aufstöst ist..das win8 schon eine rein drm mashine ist...ein abo model in windoof wäre gegen jegliches bürgerrecht gerichtet, da heute schon microischrott mit WAT die user regelmässig bespizelt...da microschrott ja nicht offen legt, was die codes an persönlichen daten die auf dem computer vorhanden sind, enthalten.

schon seit jahren kursieren die programmcodes von xp im netz rum. und ractos ist ein projekt das einen xp clone erschaffen will.

die geldgeilheit der großen softwarehersteller: microschrot, äpfelchen und gaga andomow zeigt klar wo es hingeht...zu einem grundsätzlichen bespizelungs system was man heute noch PC oder Smartphone nennt.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?