24.04.14 13:44 Uhr
 3.180
 

Pakistan: Reicher saudischer Prinz erschießt 2.000 seltene Vögel

Der saudische Prinz Fahd bin Sultan bin Abdulasis Al Saud hat eine Ausnahmegenehmigung bekommen, in Pakistan Jagd auf seltene Vögel zu machen und 100 Tiere erschießen zu können. Er tötete aber 2.000 Vögel.

Nun ist die Empörung in Pakistan darüber groß, schließlich leben weltweit nur noch 110.000 dieser Kragentrappen.

"Die Handlungen des Prinzen entsprechen einem Hausgast, der Ihr herzliches Willkommen damit dankt, dass er Kricket in Ihrem Wohnzimmer spielt und breit grinsend neben einem Haufen kaputter Möbel und zerbrochenem Porzellan für ein Foto posiert", heißt es in der Presse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Pakistan, Prinz, Vogel, Aussterben, Erschießen, Reicher
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2014 14:11 Uhr von Darkness2013
 
+42 | -9
 
ANZEIGEN
"Die Handlungen des Prinzen entsprechen einem Hausgast, der Ihr herzliches Willkommen damit dankt, dass er Kricket in Ihrem Wohnzimmer spielt und breit grinsend neben einem Haufen kaputter Möbel und zerbrochenem Porzellan für ein Foto posiert"

Das ist aber bei sehr vielen Arabern und Muslimen so.
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:22 Uhr von ManiacDj
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er ne Strafe zahlen von 500€ Pro Vogel und das Geld sollte dann zu 100% investiert werden um diese Art zu unterstützen, damit die Population sich erholen kann.
Achja und ne Sondergenehmigung gibts auf Lebenszeit auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:46 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:49 Uhr von gugge01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach keine Willkommenskultur diese Paki’s.

Die wissen nicht wie man sich gegenüber den Hütern der Stätten des einzigen waren Glauben zu verhalten hat.

Die sollten dringend ein paar Stunden in interkultureller Sozialkompetenz nehmen!
Kommentar ansehen
24.04.2014 16:23 Uhr von Berundo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Prinz Fahd bin Sultan bin geisteskrank

[ nachträglich editiert von Berundo ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 20:43 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist es wohl mal an der Zeit, das dem Prinzen eine königliche Arschvoll zugute kommt!
Kommentar ansehen
24.04.2014 21:24 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981, carpet1:

Schön dass ihr einen Grund gefunden habt um wegen einem Deppen alle Saudis aufs übelste zu beschimpfen. Lächerliches dreckiges Verhalten von euch!
Mag die Führung der Saudis auch nicht, im Gegenteil, aber so ein debiler Möchtegernnazi werd ich deswegen trotzdem nicht wie ihr, dass ich so viel Hass in mir hochkochen lass und so abartige Dinge äußere. Witzig auch, dass ihr solche News regelmäßig nutzt um über ALLE Muslime zu hetzen.

Für die Nachwelt:
carpet1:
"Und in aller Welt werden diese Wüstenhurensöhne hofiert. Hätten die kein Öl würden die heute noch in Zelten ihre Ziegen f***en."
CW1981:
"Die Saudis sind sowieso ein perverses Volk, das geistig jedem Kriechtier unterlegen ist."
"Wäre kein Verlust wenn man dieses Pack ausrotten würde."
Kommentar ansehen
25.04.2014 00:52 Uhr von Phyra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
viel abartiger finde ich, dass jemand gegen geld das recht erkaufen kann 100 vögel einer bedrohten spezies zu erschießen...
Kommentar ansehen
25.04.2014 07:16 Uhr von Gernot_Geyl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
2000?
lol, so selten scheinen die Vögel nicht zu sein..
Kommentar ansehen
25.04.2014 07:43 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dekadenz kennt keine Grenzen...

Wenn es nur noch 110.000 dieser Vögel weltweit gibt, dann sind selbst 100 tote Tiere zuviel. Pakistan hat dafür bestimmt die Hand aufgehalten. Die soll denen abfaulen!
Kommentar ansehen
25.04.2014 07:46 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@2muchhahasoonbuhu
Komischerweise kommen Muslime immer nur dann an und beschweren sich, wenn jemand was Wahres gesagt hat. Wie bei diversen Zentralräten auch.
Es mag Einzelne geben (und diese Spezies ist noch seltener als die Vogelart dieser News) die das so leben wie du es beschreibst, die Mehrheit jedoch nicht. Nicht hier in Deutschland, und schon gar nicht in den islamischen Ländern.
Das geht auch nur wenn der Glaube ganz weit in den Hintergrund rückt, ansonsten sind Werte wie Gleichberechtigung, Tolleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen etc. dort nicht zu finden. Das sieht man leider täglich auf der ganzen Welt.
Kommentar ansehen
25.04.2014 07:56 Uhr von lucstrike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein verdammter Scheißkerl, mit Geld läßt sich eben alles machen, wie mir scheint nur nichts sinnvolles.
Solchen überheblichen Geldprotzen sollte das Leben verwährt bleiben.
Kommentar ansehen
25.04.2014 08:26 Uhr von Cyphox2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na, wenn man fett kohle hat, ein prinz ist und auf ner fetten erdölblase sitzt, darf man sich sowas schon mal erlauben, man ist ja was besseres, was interessieren einen da gesetze und irgendwelche vögel.

laut wikipedia hat der die vögel sogar in schutzgebieten geschossen. was für ein arschloch.
Kommentar ansehen
25.04.2014 17:02 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint:
Was ist das für eine Argumentation? Es gibt ein Rassismusproblem, und die Lösung ist es die Augen zu verschließen? Ernsthaft? :D
Warte, warte, kommt ja dicker. Du nimmst ihn in Sippenhaft, wegen deinem Bild den du im Kopf hast? Ernsthaft?! :D
Wieso soll er sein Leben der Bekehrung von Radikalen widmen? Was hast du heute gegen Nazis gemacht? Was hast du heute gegen den Vatikan gemacht? Was hast du heute gegen die christlich geprägten Mafiosi in Lateinamerika und Europa gemacht. Was hast du gegen Kreationisten gemacht?

Wie gar nichts? Du lebst nur dein Leben? Wieso dürfen das andere dann nicht und müssen ihre "Glaubensgenossen" an den "Eiern" packen?

Mach dir mal klar, was Diskriminierung ist. Mir scheint für dich ist es etwas was man ein- und ausschalten kann. Hoffe erlebst auch mal Diskriminierung über einen langen Zeitraum an Stellen in deinem Leben wo du es nicht erwartest. Dann verstehst du wie einer hier schreiben kann, dass er sich diskriminiert fühlt.
Kommentar ansehen
25.04.2014 18:25 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sprüche, Sprüche, Sprüche und... aaah, da sind auch paar ausformulierte Gedanken.

Du weigerst dich also etwas gegen Nazis und andere Idioten zu machen, weil es dir "am Arsch vorbei" geht. 2much und anderen Muslimen darf es das aber nicht. Es gibt genug weiße Christen die immer noch für so viel Elend in der Welt verantwortlich sind. Du darfst die Augen verschließen, andere nicht?

"Tut er nichts dagegen, dann muß er damit leben, daß auch über ihn ständig hergezogen wird. Ganz einfach. Nenne ich Gruppenhygiene."

Du hast hier geschrieben, dass du nichts gegen Idioten aus deinen Reihen machst. Also kann ich es mir "ganz einfach" machen und über dich herziehen. Deine Logik. Würd dir an dieser Stelle Beleidigungen an den Kopf werfen, weil die Welt "ganz einfach" ist und ich es nach deiner Logik darf, aber lassen wir das. Mein Weltbild ist nicht "ganz einfach" und ich betreibe auch keine "Gruppenhygiene" (das Wort würd ich allerdings gerne erklärt haben. Gruppenhygiene???).

"Mir ist völlig klar, was Diskriminierung ist."
Nein. Du hast nicht den gernigsten Schimmer was Diskriminierung ist. Diskriminierung ist nicht nur den Inder auf der Straße zu Tode hetzen, Diskriminierung ist auch wenn du als besser qualifizierterer keinen Job kriegst und einer der weniger ausländisch aussieht und schlechter qualifiziert ist schon. Diskriminierung ist, wenn du jeden Tag mit Vorurteilen konfrontiert bist (ihr Muslime macht das doch so, ihr schwarzen könnt das doch besser, ihr Südländer seid da doch etwas fauler etc etc). Ein- und Ausschalten kann man das eben nicht, weil es etwas alltägliches ist, das dein Leben begleitet. Du ignorierst das einmal, zweimal, tausendmal und es geht weiter. Man löst ein Problem nicht, indem man es ignoriert.

Aber in einem Punkt stimme ich dir zu: Es geht hier um das Verhalten eines reichen Arschlochs, der sich über andere Menschen stellt. Ich bin auf dein Kommentar eingegangen, weil in diesem Thread tatsächlich derbe rassistische Sprüche waren und teilweise noch sind. Siehe mein Kommentar hier von gestern 21 Uhr.

Wieso soll man sie sich gefallen lassen?
Kommentar ansehen
25.04.2014 19:26 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich vermute einfach mal, dass du "Biodeutscher" bist (schrecklicher Begriff, ich weiß). Wenn man Teil der Bevölkerungsmehrheit ist, kennt man Diskriminierung natürlich kaum. Bevölkerungsminderheiten kriegen das aber dafür doppelt und dreifach zu spüren. Ist eine coole Sache, dass du eine kaum bis nicht vorhandene Diskriminierung ignorieren kannst.

Dass dich Nazis nicht stören ist nicht verwunderlich. Nicht dass ich dich als Nazi titulieren würde jetzt, aber die haben halt ein anderes Beuteschema als dich.

Ich merk schon, wir reden dezent aneinander vorbei, aber ich versuchs mal nochmal. :)

"Warum sollte ich auch? Haben die mir was getan? Und ich bin auch keiner von denen. Also, was sollte ich denn deiner lächerlichen Meinung nach "tun"?"

Meine lächerliche Meinung interessiert hier nicht, kann auf deine Meinung verweisen:
"Gruppenordnung, Gruppenrichtlinie, Gruppenkodex, Gesetzestext nenne es wie du willst. Es geht schlicht darum, daß eine Gruppe/Volk in sich konsitent bleibt und Ausreißer entsprechend "behandelt". Der Sinn dahinter ist, daß sich einzelene nicht einfach wie ein Arschloch benehmen, weil das eben auf die ganze Gruppe zurückfällt. Wenn es einer aber doch macht, dann wird er entsprechend gemaßregelt. Damit soll sichergestellt werden, daß sich alle richtig verhalten. Und diese Regelung trifft eben die Gruppe, weil es _deren_ Bier ist. Da hat ein Außenstehender nichts zu melden."

Hoffe wird deutlich, dass du unbewusst doppelte Maßstäbe anlegst. Wenn du das nicht siehst, ist meine Meinung natürlich "lächerlich". "Unsere" Arschlöcher sind die Idioten, die auf Hardcoremuslime machen, wie Salafisten in Deutschland. Lebensversager die auf Straßen Leute anpöbeln, sind auch "unsere" Arschlöcher. Ich persönlich hab nix mit denen zu tun. Wegen Studium wohn ich zur Zeit nichtmal in Deutschland.
Du hast mit "deinen" Arschlöchern auch nichts zu tun, wie du hier geschrieben hast. Verteidige dann aber nicht ihre Positionen und watsch nicht die Meinung von Leuten ab, die sich wegen solchen Rassisten wie carpet1 und CrazyWolf beleidigt fühlen.

"Nein, das sind eben "Vorurteile" (deswegen heißen die auch so und nicht "Diskriminierung"). Und das sind eben "Argumente", die jeder für sich akzeptieren kann oder auch nicht."

Und Vorurteile sind keine "Argumente". Man bedient sich an Vorurteilen und wenn man sie in den öffentlichen Raum wirft, diskriminiert man eben Leute. Diskriminierung ist der Gesamtprozess, Vorurteile was dazu führt. Und Vorurteile akzeptiert man nicht als Argument. Ist einfach so.

"Also mich begleitet es nciht, ich kenne es quasi gar nicht, weil ich es nicht an mich heranlasse."

Das ist leicht für dich gesagt. Hab erläutert, wieso es in deiner Position vermutlich einfach ist so zu denken. Aber versuch dich mal in die Lage einer Minderheit zu setzen, der mit all den Klischees da draußen nichts zu tun hat, aber trotzdem alle Vorurteile zu spüren kriegt. Nicht weil er was falsch gemacht hat, sondern weil diese Vorurteile existieren. Das ist die Welt in der man als religiöse und ethnische Minderheit überleben muss. Ist in anderen Ländern auch so, teilweise krasser. Etwas Verständnis würde aber sehr stark helfen, das Problem einzudämmen. Und die gleichen Maßstäbe die du an andere legst, auch an dir selbst anlegen. Kannst nicht einfach sagen "ich schließ meine Augen", und andere auffordern dann etwas gegen Leute zu machen, mit denen sie auch nichts zu tun haben.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?