24.04.14 13:35 Uhr
 4.177
 

Genozid-Protest: RTLs "Stern TV" von armenischen Demonstranten gestürmt

Während eines Gesprächs in der RTL-Sendung "Stern TV" wurde das Podium von armenischen Aktivisten gestürmt, welche die Bodyguards zunächst aufhalten wollten.

Moderator Steffen Hallaschka reagierte darauf ziemlich gelassen und bat die Demonstranten zu sich: Sie sollten erklären, was sie wollten.

Die Aktivisten wollten an den Genozid an ihrem Volk erinnern und trugen T-Shirts mit der Aufschrift: "1915 - Save our Souls" ("Rettet unsere Seelen"). Dieser Völkermord werde "leider immer verschwiegen von Politik und Medien", so ein Aktivist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, RTL, Protest, Demonstrant, Völkermord, Genozid, Armenier, Stern TV
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2014 13:39 Uhr von blade31
 
+49 | -7
 
ANZEIGEN
Sollten die das eher nicht in der Türkei tun?

Die Deutschen waren das ausnahmsweise mal nicht...
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:54 Uhr von StarNews32
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@blade31:

Leider sind sie da nicht richtig informiert. Das Deutsche Reich war an diesem Völkermord aktiv beteiligt und trägt eine Mitschuld die bereits in einer Bundestagsresolution von 2005 eingeräumt wurde.

"Das Deutsche Reich und seine Verstrickung in den Völkermord an den Armeniern":
http://haypressnews.wordpress.com/...


"Foto bringt Deutsche mit dem Völkermord an den Armeniern in Verbindung":
http://haypressnews.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:26 Uhr von GroundHound
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Erstaunlicher Weise geben die Türken das Massaker zum ersten mal offiziell zu.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:28 Uhr von Margez
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Laut mehreren Facebook-Posts waren das keine Armenier!

Das waren Aramäer/Assyrer (hat der Sprecher glaube ich auch gesagt), die auf den Genozid an Armeniern, Griechen und eben Aramäer/Assyrer aufmerksam machen wollten.
Heute ist der Gedenktag für diesen Genozid 1915, der in Armenien anscheinend ein Feiertag ist.
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:35 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@cp55 - welchen Scheiß meinst Du denn? Erkläre Dich.
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:59 Uhr von Maedy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
gestürmt? wo denn gestürmt. Den Einzigen den ich stürmen sah,war einer vom Sicherheitspersonal. Die Aktivisten selber waren höflich und ruhig.
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:35 Uhr von thugballer
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Nutella,
Natürlich warst du das nicht. Ich auch nicht.

Das in so einem Land allerdingst die direkte Nachfolgeorganisation der NSDAP, nämlich die NPD offen agieren kann, bloß weil irgendwelche Paragraphen irgendwas mit irgendwelchen Formulierungen definieren liegt außerhalb meines Verständnisses.
Kommentar ansehen
24.04.2014 16:08 Uhr von Serhat1970
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ist schon kurios das niemand die Meinung der Türkei "von Historikern" und "offiziellen Staatsarchiven" wissen will und europäische Staaten im alleingang entscheiden ob es ein Völkermord war oder nicht und das zuerst von armenischer Seite 250.000 Türken abgeschlachtet wurden, das die Gräueltaten gegenseitig sich hochschaukelten und unaussprechbar grausam waren, es sind immer die bösen bösen Türken.Ts ts ts die können sich einfach nicht benehmen. (ironisch)
Kommentar ansehen
24.04.2014 16:49 Uhr von s3xxtourist
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Erdogan hat die Morde an sich nicht bestritten, und dem Armenischen Volk öffentlich sein Beileid ausgesprochen. Was möchten diese Armenier denn noch? Es geht hier wohl darum, für sich den Status Quo des Holocausts in Anspruch nehmen zu können, um ungeniert Forderungen stellen zu können!
Kommentar ansehen
24.04.2014 17:48 Uhr von MR.Minus
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wie doof die sind kriege kann man nicht als genozid nennen, von jeder seite gabs verluste armenier haben andere völker abgeschlachtet wieso redet keiner darüber, und diese aktion ist bestimmt von rtl geplant.
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:02 Uhr von IRONnick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was die wollen ? :
Na von den doofen Deutschen (mal wieder) Geld abgreifen.
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:31 Uhr von Faceried
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ist das nach der FEMEN-Aktion nun ein Trend? Da kann nun jeder Idiot in das Studio stürmen und die Show unterbrechen.

Sollen die sich eine andere Plattform suchen und nicht die Zuschauer nerven!

Wie Herr Hallaschka schon sagte, eine Mail an Stern TV hätte gereicht.

Außerdem ist, dass nicht die Aufgabe von Medien oder Politikern die Vergangenheit zu beleuchten und aufzuarbeiten, sondern die Arbeit von Geschichtswissenschaftlern wie z.B. von Justin Mc Carthy.

Und bevor man sich um Vergangenes kümmert, sollte man sich um Bergkarabach kümmern! Bergkarabach ist immer noch von den Armeniern besetzt.
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:36 Uhr von Faceried
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@GroundHound

"Erstaunlicher Weise geben die Türken das Massaker zum ersten mal offiziell zu.

http://www.spiegel.de/"

Die Wörter "Massaker", "Völkermord" oder "Genozid" fielen in seiner Rede nicht! . Er hat nur sein Beileid ausgesprochen. Ein Massaker usw. hat er nicht zugegeben!
Kommentar ansehen
24.04.2014 19:37 Uhr von s3xxtourist
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Faceried

Würde Erdogan von Genozid sprechen, würde er sich nach geltendem türkischen Recht strafbar machen. Das entsprechende Gesetz wurde 1936 verabschiedet. Es wurde von Erdogan sogar in 2005 abgemildert- wurde die Bezichtigung des Türkischen Volkes des Genozids an den Armeniern vormals mit mindestens 3 Jahren Zuchthaus bestraft, so senkte Erdogan den Strafrahmen auf 2 Jahre, was die Aussetzung zur Bewährung ermöglicht!

Erdogan hat- gemessen an seinen Amtsvorgängern der letzten Jahrzehnte einen riesigen Schritt auf die Armenier zu gemacht- seine öffentliche Beileidsbekundung ist sehr positiv zu werten......
Kommentar ansehen
25.04.2014 15:01 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Soso, die Armenier wollten also die Bodyguards aufhalten...

Lernt heute wirklich niemand mehr, anständig Sprachen zu benutzen?"

Wo ist das Problem?

Nur ein ganz klein wenig den Verstand einsetzen und siehe da: man erkennt aus dem Zusammenhang wo sich in diesem Satz Subjekt und Objekt befinden.
Kommentar ansehen
26.04.2014 12:10 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Latikos: schon richtig, kann aber auch ein Flüchtigkeitsfehler sein. Wie schnell das geht, sieht man an Ihrem Beitrag (über?). Verständlich ist er aber trotzdem :)

Was die News-Checker betrifft, stimme ich zu 100% mit Ihnen überein. Wobei mich nicht so sehr die Rechtschreibfehler stören sondern viel mehr die unsägliche Zensur diverser Nachrichten (nicht der Kommentare).
Schönes Wochenende
Kommentar ansehen
25.07.2014 10:44 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht in der türkei

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?