24.04.14 12:39 Uhr
 2.574
 

Fulda: Politikerin schickt Lästermail über Zeitung versehentlich an Redaktion

Die SPD-Politikerin Birgit Kömpel hat sich über die "Fuldaer Zeitung" in einer E-Mail ausgelassen, die sie jedoch peinlicherweise nicht intern weiterschickte, sondern versehentlich an die Redaktion, über die sie lästerte.

"Wir müssen mal wirklich eine Strategie ausarbeiten, wie wir denen einen Strich durch die Rechnung machen können. Ich treffe mich Morgen zum Frühstück mit Hettler von Fuldainfo und wir schauen mal, ob wir Ideen haben", schreibt die Bundesabgeordnete darin.

Hintergrund der Empörung Kömpels über die "freche" Zeitung ist einen Kolumne von ihr, die die Redaktion ablehnte, weil es ihr zu sehr einem "Lobgesang auf die Arbeit der SPD" glich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zeitung, E-Mail, Beschwerde, Fulda, Redaktion, Birgit Kömpel
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2014 12:55 Uhr von Sirigis
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Frau Kömpel, ehe man eine E-Mail abschickt, sollte man doch noch mal die Adressdaten überprüfen.
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:04 Uhr von Didi1985
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ist die Frau blond?
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:12 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so ist das eben wenn man mit aktueller Technik nicht umgehen kann. Inzwischen sollte doch wohl jeder kapiert haben daß man bei einer eMail erst direkt vor dem Absenden den Empfänger einträgt.
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:19 Uhr von Rex8
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und schon wieder ein Rücktritt in sicht :-)
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:25 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gegoogelt, nein sie ist nicht blond, ganz im Gegenteil.
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:29 Uhr von blade31
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
E mails sind für uns alle Neuland
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:44 Uhr von quade34
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Mitglied in der SPD sagt doch alles.
Kommentar ansehen
24.04.2014 17:17 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Scheint noch Probleme mit dem "Neuland" zu haben, die Dame...

"da ich seit dem 30. Dezember einen neuen Computer habe, sind all meine Email-Adressen, die ich nicht ständig in Gebrauch habe, leider gelöscht." http://www.abgeordnetenwatch.de/...
Kommentar ansehen
24.04.2014 19:10 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gesichter der Redakteure beim lesen der Mail hätte ich gerne gesehen.
Solch breites Grinsen sieht man sicher selten. :)
Kommentar ansehen
24.04.2014 21:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja was soll man sagen?
Finde es grandios, sowas ähnliches wie ein "Freudscher Versprecher", nur etwas anders!
Im Allgemeinen läuft sowas unter "Schusseligkeit"!
Kann aber auch eine ganz ausgebuffte Strategie sein, die aber mehr den Geheimdiensten zuzuordnen wäre als einer Politikerin!
Kommentar ansehen
25.04.2014 13:25 Uhr von jo-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SPD - die CSU für arme. =)
Kommentar ansehen
25.04.2014 19:46 Uhr von OLLi_81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziel erreicht, Aufmerksamkeit erregt...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?