24.04.14 12:10 Uhr
 7.157
 

Russland: "Lügen" über den zweiten Weltkrieg nun gesetzlich verboten

Mit großer Mehrheit hat die russische Staatsduma ein neues Gesetz verabschiedet, das äußerst umstritten ist.

Wer "Lügen" über die Handlungen der Sowjetunion während des zweiten Weltkriegs verbreitet, muss mit einer Haftstrafe rechnen.

Zudem wurde die Entweihung von Kriegsgedenktagen nun verboten, der "Respekt vor dem eigenen Land" müsse wieder vorherrschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Gesetz, Weltkrieg, Bestrafung, Lügen, Duma
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2014 12:15 Uhr von architeutes
 
+29 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.04.2014 12:17 Uhr von Mankind3
 
+61 | -4
 
ANZEIGEN
"lügen"

Wahrscheinlich darf man in Russland jetzt nichtmehr sagen das die Rote Armee auch Kriegsverbrechen begangen hat...
Kommentar ansehen
24.04.2014 12:46 Uhr von brycer
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Und was dann die ´Lügen´ sind, das legt natürlich auch die russische Staatsduma fest und nicht die Geschichte. ;-P
Kommentar ansehen
24.04.2014 12:56 Uhr von jens3001
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Ähm. Umstritten? Auch hierzulande ist es verboten offizielle Ansichten zu Holocaust und anderen Kriegsverbrechen anzuzweifeln.

Mal ganz abgesehen von dem Verbot des Hakenkreuzes und anderen Nazi-Symbolen.
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:51 Uhr von architeutes
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
@jens3001
Du irrst hier ist es verboten Kriegsverbrechen zu leugnen ,dort ist jetzt das Gegeteil verboten , Kriegsverbrechen anzusprechen ,die sog. "Lügen".
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:13 Uhr von GroundHound
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Verbote taugen nichts. Auch in Deutschland.
Viel besser sind Aufklärung und Information.
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:37 Uhr von Patreo
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
,,
@Mia
Naja, hier ist es eigentlich umgekehrt.
Nur die "Wahrheiten", die Respekt und Ehre vor dem eigenen Land und den eigenen Soldaten niedermachen sind erlaubt."
Das mag dein persönlicher Eindruck sein, entspricht aber nicht der Realität.

@Jens
Auch das ist nicht Korrekt
Paragrpah 134 189 und 194 beziehen sich primär auf die Intention von Volksverhetzung.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 14:50 Uhr von Patreo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Butzelmann völlige Oppression in der Kritik unserer politischen Führung?!^^
Granted! Bestes Beispiel: SN
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:06 Uhr von akau11
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Patreo

Eines Vorweg. Wir werden durch unsere Medien belogen und Betrogen.
Wer seine Meinung aus N24 und anderen deutschverhetzenden Sendern bildet ist schlicht und ergreifend dumm wie Brot.
In den vergangen Jahrzehnten war ich noch zu Zeiten des Kommunismus in einigen Ostländern zu Urlaub und hatte das Vergnügen mit Zeitzeugen des 2. Weltkrieg sprechen zu können.
So erzählte mir eine Tschechin über den Krieg und die Soldaten.
Sie sagte, die deutschen Soldaten waren sehr anständig und nett. Es gab keine Übergriffe. Die Greueltaten haben die Russen dann begangen, sagte sie.
Ähnliches in anderen Ländern.
Für mich ein Aha-Erlebnis.
Werden doch unsere Soldaten in unseren Salbsthassmedien als plündernde und marodierende Bestien beschrieben.
Auch in unseren verbündeten Ländern.
Für mich schon irgendwie merkwürdig???
Zeitzeugen mit denen ich mich unterhalten konnte berichteten was anderes.

[ nachträglich editiert von akau11 ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:15 Uhr von Patreo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
,,Wer seine Meinung aus N24 und anderen deutschverhetzenden Sendern seine Meinung bildet ist schlicht und ergreifend dumm wie Brot."
Zunächst einmal erhebt N24 nur bedingt den Anspruch wissenschaftlich verifizierbar zu sein und ist bestenfalls manipulativ, wie es ein großer Teil der Massenmedien ist (in Russland bei weitem keine Ausnahme. Sofern du auch das ,,Vergnügen" hast RTV zu schauen, kannst du dich davon überzeugen)

Zweitens gehört es zu einem Privatunternehmen.
Pauschal alle deutschen Sender als ,,deutschverhetzend" zu diffamieren auf Basis DEINER Erlebnisse mit Zeitzeugen ist nicht minder riskant.
Du ersetzt eine Quelle, die du als unsicher darstellst mit dir selbst als Quelle, deren Wissen auf Basis von möglicher oraler Quellen basiert.
Und wenn dir eine andere Person erzählt, dass diese auch mit Überlebenden und Kriegsteilnehmern gesprochen hat und die deutschen Soldaten als kriegslüstern in Erinnerung hat?
Stünde da nicht Wort gegen Wort
Überdies gibt es doch sehr wohl Filme und Dokumentationen, die diesen ,,Bestienmythos" ad absurdum führen.
,,Steiner. Das Eiserne Kreuz" basierend auf Willi Heinrichs Publikationen, ,;Das Boot", was ist mit Robert Siodmaks ,,Nachts, wenn der Teufel kam" von 1955. Nur um mal Spielfilme einzuführen.

Daher ,,Werden doch unsere Soldaten in unseren Salbsthassmedien als plündernde und marodierende Bestien beschrieben."
Ist das wenn dann dein subjektiver Eindruck, den ich nicht nachvollziehen kann.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:29 Uhr von Patreo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Sommermensch welche dieser ,,Lügen" wären es^^.
In Russland gilt der geschichtliche Revisionismus schon längere Zeit über der Glorifizierung der Sowjetära.
Das ist besonders bemerkbar bei den Geschichtsbüchern der 90er und jetziger.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:35 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Russland war doch im zweiten Weltkrieg nicht besser eingestellt als Deutschland selbst, hätte Deutschland sie nicht angegriffen wären sie sehr wahrscheinlich verbündete gewesen.

Also solche dinge darf man wohl nicht mehr sagen :D
Kommentar ansehen
24.04.2014 15:48 Uhr von Klugbeutel
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Das Haben die Russen von der BRD ab-geschaut, hier gibt es ja auch keine Meinungsfreiheit sobald es den Zweiten Weltkrieg betrifft.
Kommentar ansehen
24.04.2014 16:09 Uhr von Lornsen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
N24 ist ein amerikanischer Sender. da bekommen auch Vorbestrafte eine eigene Plattform.
Kommentar ansehen
24.04.2014 16:20 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel
"Das haben die Russen von der BRD ab-geschaut hier gibt es ja auch keine Meinungsfreiheit sobald es den Zweiten Weltkrieg betrifft "
???
Es gibt Bücher ,viele viele Bücher von Autoren die Zeitzeugen waren ,egal welcher Nation auch immer.
Es gibt neutrale Historiker die den 2WK beschreiben.
Es gibt auch jene die gerne was verscheigen ,heute nicht mehr so viele wie einst.
Es gibt auch das Internet.
Nun kommt es auf dich an dich da zu informieren,und nur du darfst dir "deine" Meinung bilden.

Das ist dann deine gewünschte Meinungsfreiheit.
Kommentar ansehen
24.04.2014 17:49 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@akau11

"Werden doch unsere Soldaten in unseren Salbsthassmedien als plündernde und marodierende Bestien beschrieben."

Es gab halt solche und solche. Ich bin sicher das unter den deutschen Soldaten Menschen gewesen sind, die ihren gesunden Menschenverstand nicht gegen einen Gottkomplex eingetauscht haben. Aber ich habe Zeitzeugen (eine alte Dame aus Belarus) getroffen, deren Narbe in Form eines großen Hakenkreuzes über das ganze Gesicht jedem sofort offenbart welche Grausamkeiten sie erleiden musste. Ihr Enkel hat mir ihre Geschichte übersetzt. Dagegen wirken die Geschichten unserer "Selbsthassmedien über plündernde und marodierende Bestien" wie zärtliche Gutenachtgeschichten für kleine Kinder.

@architeutes

Ich gehe mal Stark davon aus, Klugbeutel würde gerne rum posaunen, dass der Holocaust ja nur eine Erfindung der Juden wäre um auf lange Sicht ungeniert Forderungen stellen zu können .....
http://i.imgur.com/...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:47 Uhr von AlexW2666
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@architeutes
Sich eine eigene Meinung zu bilden oder eine eigene Meinung kund zu tun sind 2 Paar Schuhe.

Natürlich darf sich in der BRD jeder eine eigene Meinung bilden. Sagen darf man aber trotzdem nur das, was den Obrigkeiten in den Kram passt.

Und das hat rein gar nichts mit dem zu tun was spliff.Richards hier schreibt ("Ich gehe mal Stark davon aus, Klugbeutel würde gerne rum posaunen, dass der Holocaust ja nur eine Erfindung der Juden wäre um auf lange Sicht ungeniert Forderungen stellen zu können.")

In der BRD wirst du bereits als Hitler-Verehrer abgestempelt, wenn du nur mal nebenbei erwähnst, dass die SS aus mehreren Waffengattungen bestand und es sehr wohl Menschen in der Panzer-SS gab die niemals etwas von einem KZ erfahren, geschweige denn eines aus der Nähe gesehen haben.
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:56 Uhr von Patreo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
AlexW2666 selbst verständlich kann man sich hier seine Meinung bilden
Die Frage ist was du unter Obrigkeit verstehst?
Es ist durchaus möglich hier schon am Rande der demokratischen Legalität braune Esoterik ala Koppverlag zu postulieren.
Es ist möglich hier über die Zweite Weltkriegsthematik zu berichten.
Nur ähnlich wie sich Herr Lucke bizarre Weise über ungerechte Art der Behandlung beschwert bei N24 muss man in Erwägung ziehen, dass die Meinung nicht populär gehalten wird von den Medien, denen man sich bedient.
Man ist aber auch nicht gezwungen diese zu nutzen.
Viele Meinungen hier auf SN gehen in einer stark rechts und fremdenfeindliche Ebene bis hin zu offener antidemokratischer Fremdenfeindlichkeit.
Wird dadurch SN gesperrt? Nein.
Es werden ja auch nichteinmal alle diese Postulate gelöscht (diejenigen häufig, die simpel den AGBs widersprechen.)
Daher meine Frage von welcher Obrigkeit sprichst du, die konkrete freie Meinungsäußerung beschränkt, welche nicht dem demokratischen Gefüge hier zuwider ist bzw. die primäre Intention von Volksverhetzung und Beleidigung hat?
Kommentar ansehen
24.04.2014 19:52 Uhr von Kostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Sowjetunion und Rumänien unter Ceau?escu gelten als die gößten Geschichtsfälscher. Bei der Sowjetunion geht es mehr um die türkische Geschichte. USrael und die BRiD sind zwar in dieser Hinsicht nicht sauber, aber sie nehmen darin auch keine Spitzenposition ein.

Die Russen muss man von den Sowjetsoldaten unterscheiden. Es ist keine Lüge, dass sowjetische Soldaten vergewaltigt und gemordet haben. Das haben sie aber nicht nur mit Deutschen getan. Russische Saldaten hingegen galten als anständiger. Die haben teilweise sogar deutschen Kinder nach dem Krieg etwas zu essen gegeben. Das Verhältnis zwischen Deutschen und Russen ist anfürsich gut und derartige Themen betreffen Deutsche nicht richtig.
Kommentar ansehen
24.04.2014 20:12 Uhr von Lornsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der einfache russische Soldat bekam keinen Sold. wenn er eine Stadt eingenommen hatte, bekam er ganz offiziell die Erlaubnis
zur Plünderung. Und in diesem Zusammenhang geschahen auch die Vergewaltigungen. "Frau komm"!
Kommentar ansehen
24.04.2014 22:23 Uhr von Romendacil
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Als ob es hier besser wäre, wo in den Schulen von klein auf nahezu jährlich die einseitige Kriegsschuldlüge und andere Märchen eingehämmert werden, bis es nahezu jeder glaubt.
Kommentar ansehen
24.04.2014 22:35 Uhr von Patreo
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Romendacil der Frage zu der sogenannten "Kriegschuldlüge" lässt sich nur anhand der Ideologie beantworten
Kommentar ansehen
24.04.2014 23:03 Uhr von Romendacil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Patreo: magst du es noch einmal mit einem deutschen Satz versuchen?
Kommentar ansehen
24.04.2014 23:05 Uhr von TK-CEM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Regierung, welche per Gesetz geschichtliche Fakten als "Lüge" definiert und diese unter Strafe stellt, versucht mit aller Gewalt, die eigene Macht zu festigen in dem Bewusstsein, dass diese Macht sehr schnell zu Ende sein kann, wenn die Bürger die ganze ungeschminkte und objektive "Wahrheit" kennen würden. Die Frage bleibt nur, was ist in Wirklichkeit die ganze ungeschminkte und objektive "Wahrheit"? Schreibt nicht jedes Land seine eigene "Wahrheit"? Wie sieht denn die "Wahrheit" in Frankreich, England oder den USA aus? Sind wir nicht alle ein bisschen "Lüge"?

Also was soll´s - zwar ist eines der 10 Gebote: du sollst nicht lügen. Doch darum schert sich schon lange keiner mehr, ein Christ schon mal gar nicht. Im Gegenteil: je doller und ausgebuffter Lügen sind, umso eher werden sie geglaubt. Fazit: in Russland wird mal eben die eine Lüge gegen eine neue ausgetauscht - per Gesetz.

Jooo - was eine verdammte Lügerei . . . . .

So what - it´s my project only.
Kommentar ansehen
24.04.2014 23:16 Uhr von Patreo
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Romendacil: Die Tatsache, dass du anhand deines Nicks potentiell Tolkien magst, macht dich weder belesener, noch ist es daher sonderlich geistreich in einem Forum wie diesem auf Flüchtigkeitsfehler zu verweisen:-)

Man ersetze daher DER durch DIE, wie beabsichtigt.
,,Romendacil die Frage zu der sogenannten "Kriegschuldlüge" lässt sich nur anhand der Ideologie beantworten"
Hierbei verweise ich auch an dieser Stelle gerne, dass nach der neuen Rechtschreibung die Konjunktion ,,dass" nicht mehr mit ,,ß" geschrieben wird.

Wenn du also von einer Kriegsschuldlüge im Bezug zum Zweiten Weltkrieg sprichst, so kann ich nicht umhin mich zu fragen, welche Ideologie als Basis für deine Überlegungen dient.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?