23.04.14 19:49 Uhr
 680
 

Sylt: Nach Unfall - Polizei rät von lauter Musik im Verkehr ab

Nach einem tragischen Unfall, bei dem auf der Ferieninsel Sylt ein Jogger an einem Bahnübergang ums Leben gekommen ist (ShortNews berichtete) hat die Polizei vom Hören von lauter Musik auf der Straße abgeraten.

Der Jogger war mit aufgesetzten Kopfhörern an einer verschlossenen Bahnschranke vorbei über die Gleise gelaufen, als er von einem herankommenden Zug erfasst und getötet wurde.

"Als Verkehrsteilnehmer jeglicher Art - egal ob Jogger oder Autofahrer - muss man einfach immer wachsam sein. Laute Musik lenkt davon zu sehr ab", so ein Pressesprecher der Flensburger Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Unfall, Musik, Verkehr, Sylt, Kopfhörer
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen