23.04.14 19:28 Uhr
 1.752
 

Linz: Nach Zwölf-Meter-Sturz eines Fassadenkletterers ist seine Identität ungeklärt

Am letzten Freitag stürzte ein Fassadenkletterer von einem Haus aus dem dritten Stock zwölf Meter in die Tiefe. Der zwischen 30 und 40 Jahre alte Mann ist nun aus seiner tagelangen Bewusstlosigkeit wieder aufgewacht.

Die Polizei nimmt an, dass er vermutlich nicht in eine Wohnung einbrechen wollte. Da der Kletterer keinen Ausweis oder ein Handy mitführte, ist seine Identität bisher unbekannt. Einer Passantin gegenüber habe er zuvor seine Klettertour angekündigt.

Ebenfalls wissen die Ärzte noch nicht, ob er sich inzwischen außer Lebensgefahr befindet. Bekleidet war er mit einer Jeans mit schwarzem Gürtel, ein schwarzes T-Shirt, eine schwarz-rote Jacke und er trug Trekkingschuhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meter, Sturz, Linz, Identität, Fassade, Kletterer, Aufwachen
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

<
Kommentar ansehen
23.04.2014 19:31 Uhr von Sarkast
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, Spiderman ist er nicht.
Kommentar ansehen
23.04.2014 21:10 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Polizei nimmt an, dass er vermutlich nicht in eine Wohnung einbrechen wollte. Da der Kletterer keinen Ausweis oder ein Handy mitführte, ist seine Identität bisher unbekannt.

Wenn ich ein Verbrechen begehen würde würde ich auch keinen Ausweis mitnehmen.
Ich denke es war ein Einbrecher immerhin hatte er keinen auftrag da zu klettern und hatte auch kein Handy oder Ausweis somit hatte er keinen grund dort zu Klettern ausser um ein Verbrechen zu begehen.
Kommentar ansehen
24.04.2014 08:39 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN