23.04.14 18:56 Uhr
 518
 

Kanada: Neunjährige schickte Brief vor 45 Jahren ab - Jetzt traf er ein

Eine Brieftaube wäre wohl viel schneller gewesen als die kanadische Post. Ein 1969 versandter Brief, den damals eine Neunjährige aus Lethbridge an ihre Schwester Anne Tingle nach Calgary schicken wollte, kam jetzt beschädigt bei der Empfängerin an.

Am beschädigten Brief befestigt das Entschuldigungsschreiben der kanadischen Post. Doch weit gefehlt, wenn man dieses "Sorry" für die Verspätung hält. Es war hinsichtlich der Beschädigung gedacht.

Allerdings könnte die extrem langwierige Zustellungsdauer dem Vergessen des Ortes "Calgary" auf der Briefadresse geschuldet werden. Die Ortsangabe hatte die Neunjährige übersehen mit anzugeben. Nur der Straßenname der 200 Kilometer entfernten Stadt und der Name Anne Tingle stand auf dem Kuvert.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kanada, Brief, Senden, Calgary
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feuerwehreinsatz in Berlin: Neunjähriger sperrt sich beim Spielen in Tresor ein
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt
"Face controlled gaming": iPhone-X-Spiel Rainbow - Augenbrauen als Controller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 23:23 Uhr von owenhart
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt das Sie immernoch dort wohnt ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?