23.04.14 13:57 Uhr
 394
 

Totilas, das teuerste Dressurpferd der Welt, nimmt weder an der DM noch an der WM teil

Vor rund vier Jahren hat Paul Schockemöhle das Dressurpferd Totilas für etwa zehn Millionen Euro gekauft. Der schwarze Hengst war damit das teuerste Dressurpferd der Welt.

Allerdings hat Totilas jetzt schon zwei Jahren lang an keinem Wettbewerb mehr teilgenommen. Auch bei den deutschen Meisterschaften, die nächsten Monat in Balve stattfinden, wird der Hengst nicht mit dabei sein. Was zur Folge hat, dass auch die Weltmeisterschaft für ihn ausfällt.

"Er war zwei Jahre raus, das geht nicht so schnell. Ich glaube, dass er Ende Mai, Anfang Juni wieder geht, wenn es normal läuft", so Schockemöhle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Welt, WM, DM, Pferd, Dressur
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2024: Budapest nimmt Bewerbung auf Druck der Bevölkerung zurück
Fußball: RB Leipzig droht Ausschluss aus Champions League