23.04.14 12:39 Uhr
 353
 

China: 60 Prozent des Grundwassers sind nicht trinkbar

Der wirtschaftliche Boom Chinas bringt immer mehr Umwelschäden mit sich und diese betreffen auch das Grundwasser, das als ungenießbar gilt.

60 Prozent des Grundwassers sind laut einer Analyse des Ministeriums für Land und Ressource nicht trinkbar.

Das Wasser ist vielfach mit Kadmium oder sogar mit Benzol vergiftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Prozent, Wasser, Umwelt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 13:05 Uhr von sfmueller27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mal keine Überraschung, man muss nur denken, wie sie mit der Luftverschmutzung umgehen. Feinstaubwerte, dass alles zu spät ist, als einfach mal die Grenzwerte geändert und "die Luft ist wieder gut". Menschen sind in China "Massenware" und so werden sie auch behandelt.

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
23.04.2014 13:47 Uhr von yeah87
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Panik China die Usa holt auf mit fracking
Kommentar ansehen
23.04.2014 19:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau!
Eines Tages kommt das dann wieder aus dem Wasserhahn und auf den Tisch!
Da kann man dann nur noch guten Appetit wünschen!
Kommentar ansehen
24.04.2014 07:59 Uhr von CripKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Frage mich immer noch welchen Grund der nächste Weltkrieg haben wird. Kampf um das Öl oder um das (Trink)wasser? Beides ist quasi unverzichtbar für uns geworden und leider so selbstverständlich...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?