23.04.14 11:52 Uhr
 583
 

Hausangestellte in Katar: Arbeitgeber vergewaltigte Dienstmädchen mit Beinbrüchen

Laut einem aktuellen Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International werden Hausangestellte in Katar wie Sklaven behandelt.

Die Studie trägt den Titel "Mein Schlaf ist meine Pause" und darin wird von grausamsten Misshandlungen berichtet.

Ein Arbeitgeber vergewaltigte beispielsweise sein Dienstmädchen, das sich zuvor auf der Flucht vor ihm beide Beine gebrochen hatte.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katar, Arbeitgeber, Dienstmädchen
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 12:25 Uhr von LhJ
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Meine Güte, das darf man nicht so streng sehen. Worauf soll das hinauslaufen? Vergewaltigungen verbieten oder unter Strafe stellen? Was kommt als nächstes? Luft zum Atmen verbieten?

Das brauchen die dort einfach, das gehört dazu. Kultur und so.
Kommentar ansehen
23.04.2014 13:14 Uhr von Darkness2013
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Islam ist nicht Frieden sondern der Islam ist Unterwerfung, Unterdrückung, Mord, Koruption,Vergewaltigung, aber das darf man ja nicht sagen , ups bin ich jetzt ein Rechter Hetzer oder jemand der einfach nur die Augen aufmacht und nicht alles glaubt was unsere Bosse im Vorstand der BRD dem Volk über die von der BRD kontrolierten Medien mitteilt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?