23.04.14 11:13 Uhr
 852
 

ADAC-Pannenhilfe soll systematisch bestimmte Mitglieder benachteiligt haben

Es gibt erneut Vorwürfe gegenüber dem ADAC: Diesmal betreffen sie den Pannendienst des Automobilclubs, der gezielt bestimmte Kunden benachteiligt haben soll.

Die "Gelben Engel" sind demzufolge bevorzugt zu bestimmten Automarken geflogen, auch wenn die Fahrer der Marken Ford, Opel, Mercedes-Benz, Volvo, Jaguar und Range Rover nicht ADAC-Mitglieder waren.

ADAC ist bei diesen Marken als Subunternehmer tätig: "Normale oder ADAC-Plus-Mitglieder mussten warten, wenn wir gleichzeitig Assistance-Kunden mit derselben Dringlichkeit reinbekamen", so ein Ex-Callcenter-Angestellter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Marke, ADAC, Pannenhilfe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 11:26 Uhr von Darkman149
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ahhhhja... Jetzt haben die Medien und Mitbewerber also gemerkt, dass sich die meisten ADAC Mitgliedern einen Dreck um gefälschte testberichte scheren und versuchen so nun weitere Mitglieder abzuwerben. Lächerlich!

Ich persönlich kenne niemanden, der länger als eine Stunde auf den gelben Engel warten musste. Und das ist gerade in ländlichen Gebieten wie ich finde vollkommen ok. Die können ja schlecht überall gleichzeitig sein. Außerdem sieht das den Berichten aus dem Bekanntenkreis nach bei anderen Automobilclubs deutlich schlimmer aus mit der Wartezeit.

Dementsprechend bleibe ich weiterhin im ADAC und freue mich, dass mir im Fall einer Panne geholfen wird.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:57 Uhr von Guinevere4711
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kann selbst nur von positiven Erfahrungen mit dem Club berichten. Die gelben Engel die mir begegnet sind, haben mir immer schnell und effektiv geholfen - und wenn das nicht ging, wurde ich immer zur gewünschten Werkstattt abgeschleppt.
Was die Konzernzentrale da verbockt läßt mich relativ kalt, und ich bin auch nicht wegen irgendwelcher Testberichte oder diesem Heftchen beim ADAC - sondern wegen der gelben Engel. Und sei es nur weil dummerweise mal wieder der Schlüssel im Auto liegt und ich draußen davorstehe, oder die Batterie leer war und ich kurz Starthilfe benötigt habe. Bis hin zu Bremsen außer Funktion oder Zündspule mitten auf der Urlaubsfahrt im Eimer.
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:34 Uhr von Teitei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, scheint immer unterschiedlich zu sein. Als wir im Juli 2011 eine Panne auf der Autobahn hatten, mussten wir ca. 4,5 Stunden auf den ADAC warten. Obwohl die Abschleppfirma nur ca. 1,5 km entfernt und noch genug Abschleppwagen auf dem Hof hatte.... -.-
Ging also echt schnell....
Kommentar ansehen
23.04.2014 14:51 Uhr von HorstPingel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toyota auf Platz Eins der Pannenstatistik.
Wenn man nicht repariert, kann man auch keinen Strich in der kaputt Liste machen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?