23.04.14 11:02 Uhr
 567
 

Scientology/Narconon: Ermittler nach Todesfällen ungerechtfertigt gefeuert?

USA: Das Department of Mental Health and Substance Abuse begann im Juli 2012 mit der Untersuchung von Narconon Arrowhead, nachdem es in der Scientology-Einrichtung zu drei Todesfällen gekommen war.

Kim Poff und Michael DeLong waren an der Untersuchung beteiligt - bevor die beiden ohne Angabe von Gründen im August 2013 entlassen wurden. Beide haben nun Beschwerde wegen ihrer ungerechten Entlassung eingereicht.

Robert Murphy, Vater der bei Narconon unter mysteriösen Umständen verstorbenen Stacey Murphy, beklagte die schleppenden Untersuchungen von Arrowhead durch die staatlichen Behörden und meinte, dass Kim Poff der einzige war, der versucht hat, die tatsächlichen Hintergründe aufzuklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Scientology, Ermittler, Narconon
Quelle: www.news9.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 11:05 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Einblick über das Lügengebilde von Scientology verschafft die Steueranmeldung für Narconon Georgia für das Jahr 2012.

http://www.directupload.net/...

182 Einzelpersonen wurden „behandelt“. Davon haben 55 das Programm beendet (was jedoch nicht bedeutet, dass sie geheilt, im Sinne von Drogenfrei, sind).

Scientology propagiert eine Erfolgsquote zwischen 70-80 Prozent.

55 von 185 sind für Scientology also 70-80 Prozent.

Scientology: Lügende Lügner die lügen.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:51 Uhr von maxyking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Einblick in jede Ermittlung gegen eine religiöse Gruppe. Glaube wird mit Samthandschuhen angefasst egal wie bescheuert er ist.
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:44 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na, wer wurde da wieder bestochen oder bedroht? Die verdammte $ekte schreckt vor NICHTS zurück...
Kommentar ansehen
24.04.2014 08:45 Uhr von XenuLovesYou
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow #dasd500

hält dich deine Scientology-Sekte noch um 00:28 auf Trab?

Schlafentzug ist ein sehr effektives Mittel um einen Menschen angreifbar zu machen, ihn zu manipulieren.

Dein Propaganda-Text, die anderen sind Böse - wir nicht, strotzt vor so vor Rechtschreibfehlern. Eure Studiertechnologie muss ja acht der Hammer sein.

Was soll bitte eine Vergefalltigungsopfer sein?

Und dieser Satz ist echt ein Brüller: "Nie nur ein paar vereinzelte Aktionen halbherzig"

Ihr müsst echt verzweifelt sein ...
Kommentar ansehen
24.04.2014 12:42 Uhr von mammamia
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Oder könnte es einfach auch sein, dass die zwei unsauber recherchiert haben? Man kann sich schon mal auf die Fakten freuen...und wenn dann die Untersuchung gegen Narconon mangels Fakten eingestellt wird? Hört man hier dann auch was davon?
Kommentar ansehen
26.04.2014 19:50 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Wahrheit lässt sich nicht unterdrücken, es dauert nur eine Weile, bis sie raus kommt

und es ist immer der Job von denen, die wollen, dass sie rauskommt, dafür eben zu kämpfen

der Vater von Stacy gibt nicht auf, die Ermittler, die gefeuert wurden, lassen sich das auch nicht gefallen

und dann wird am Ende eben auch Narconon fallen und alle anderen werden Gerechtigkeit bekommen, das dauert nur eine Weile

das war bei der Sklaverei so, das war bei den Nazis so

und das ist auch bei denen (Narconon / Scientology) so

da helfen auch der xte Einspruch, die nächste Instanz und -was für Methoden denn auch immer- nichts, jedenfalls helfen sie nicht der falschen Seite...der anderen schon...
Kommentar ansehen
26.04.2014 20:23 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder auch: wir werden über sie kommen wie der verdammte Graf von Montechristo

und ich persönlich vertrete nicht die Ansicht, dass Rache zu weit gehen kann, es sei denn, man muss dafür Straftaten begehen oder wird so, wie die, an denen man sich rächen will...

in den beiden letzten Fällen hätte man nämlich nichts gewonnen sondern moralisch verloren...;-)

abgesehen davon, es geht auch um Gerechtigkeit, Verurteilungen, also Gerichtsurteile...nicht (nur) um Rache...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?